Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grüne Unterstützung

Geld aus Hanau für Hüttendorf in Kelsterbach

Die Hanauer Grünen haben jetzt das Hüttendorf im Kelsterbacher Wald besucht und den Bewohnern Unterstützung für ihren Widerstand gegen den Flughafenausbau zugesagt - verbunden mit der Überreichung eines kleinen Geldbetrags.

Laut dem grünen Ortsvorstand haben die Robin-Wood-Aktivisten inzwischen ein etwa 30 Meter hohes Baumhaus gebaut und ein zwölfeckiges Informationszentrum aus solidem Holz in der Mitte des Areals eröffnet. "Wir begrüßen ausdrücklich, dass sich nun der Widerstand in friedlicher und gewaltfreier Weise am Ort der geplanten Flughafenerweiterung manifestiert", heißt es in einer Stellungnahme der Grünen. Nach dem Planfeststellungsbeschluss im November vergangenen Jahres für die geplante Nordwest-Bahn sei es nötig, "diesen verhängnisvollen Akt der CDU-Landesregierung nicht einfach hinzunehmen, sondern mit vielfältigen und phantasievollen Aktivitäten zu erwidern".

Nach Einschätzung von Elmar Diez ist der Widerstand gegen die geplante Nordwest-Landebahn gerade für Hanau sehr wichtig, da bei künftigen Anflügen die Stadt mit weiteren Lärmbelastungen zu rechnen habe. Zu Beginn der 80 er Jahre hatten heftige Auseinandersetzungen um die Startbahn West stattgefunden. are

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare