1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Grillfleisch auf Knopfdruck: Diese besonderen Produkte gibt es im Wurstautomat

Erstellt:

Kommentare

Theresa und Nico Böhm haben in Altengronau einen Wurstautomaten aufgestellt. Produziert werden die Leckereien in der eigenen Metzgerei in Breunings.
Theresa und Nico Böhm haben in Altengronau einen Wurstautomaten aufgestellt. Produziert werden die Leckereien in der eigenen Metzgerei in Breunings. © Marah Naumann/fuldaerzeitung.de

Altengronau im Main-Kinzig-Kreis ist um eine kulinarische Attraktion reicher: Nico Böhm, Metzger aus Breunings, verkauft dort Wurst- und Fleischspezialitäten. Und das rund um die Uhr aus einem Automaten.

Main-Kinzig-Kreis - Aktuell arbeitet Nico Böhm noch in einem Schlachthof in Fulda*. Für seine eigenen Produkte schlachtete er bisher in einem anderen Betrieb. Nun hat er seine eigene Metzgerei in Breunings im Main-Kinzig-Kreis* gebaut, in der er auch selbst schlachtet – und zwar ausschließlich Tiere, die aus der Region stammen. Damit setzte er den Grundstein für die geplante Selbstständigkeit.
Wie die Idee für den Wurstautomaten zustande kam, haben Nico Böhn und seine Freundin Theresa gegenüber fuldaerzeitung.de verraten.*

Bei den Produkten im Wurstautomat experimentiert der Metzger gern mit Zutaten. Von Toskana-Bratwürstchen über Gyrostaschen bis hin zu Rouladen-Grillspießen – das Paar setzt neue sowie teils ausgefallene Ideen um. Auch Hausmacherwurst ist im Automaten zu finden. Qualität ist Nico Böhm wichtig. Alle Waren bereitet der Metzger nach Gefühl zu: „Wir verwenden keine Fertigpulver und stellen unsere eigenen Gewürzmischungen zusammen. Ich wiege nichts ab, deshalb kann es sein, dass es immer mal anders schmeckt.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare