Maintal

Geld für Sport, Kultur und Kitas

  • schließen

Das Kommunalinvestitionsprogramm soll Erneuerung in den Bereichen Sport, Kultur und Kitas möglich machen. Unter anderem ist ein Kunstrasenplatz in Hochstadt geplant.

Die Stadt Maintal will mehr Geld in Sport- und Kultureinrichtungen und Kindertagesstätten investieren. Aus den Bundes- und Landesmitteln des sogenannten Kommunalinvestitionsprogramms sollen mehr als 3,6 Millionen Euro für die Entwicklung der Stadt ausgegeben werden. Maintal hat als Voraussetzung für die Förderung einen Eigenanteil an diesen Zuschüssen zu leisten. Dieser beläuft sich auf rund 437 000 Euro.

Wie die Maintaler Stadtverwaltung mitteilt, sollen über das Bundesprogramm, das circa 2,8 Millionen Euro der Gesamtsumme ausmacht, die Fenster der Maintal Halle erneuert, Schwachstellen im Dach und an der Fassade der Kita Uhlandstraße beseitigt und eine ehemalige Wohnung sowie das Atrium der Kita Eichendorffstraße umgebaut beziehungsweise erneuert werden. Außerdem sollen in der Kita Gänsseestraße Gruppen- und Funktionsräume entstehen, indem das bereits vorhandene Atrium umgenutzt wird. Im Bürgerhaus in Bischofsheim soll mit Hilfe der Bundesmittel das Dach saniert, die Fenster ausgetauscht, die Fassade erneuert und die Toiletten saniert werden.

Landesmittel für Sportplätze

Zudem ist laut Stadtverwaltung eine energetische Modernisierung der Innenbeleuchtung notwendig. Mit dem Geld der Landesförderung, die insgesamt rund 750 000 Euro beträgt, werden die Errichtung eines Kunstrasenplatzes in Hochstadt, sowie die Arbeiten an der Zisterne der Sportanlage in Wachenbuchen finanziert. Außerdem wird der Zaun der Sportanlage Bischofsheim erneuert und die Parkfläche befestigt. Aus diesem Topf soll unter anderem auch noch Mobiliar für Kitagruppen angeschafft und die Küchen und Teeküchen der Betreuungseinrichtungen erneuert werden.

„Durch das Programm können wird in die Zukunft unserer Stadt investieren. Damit können wir uns weiter nachhaltig entwickeln und unsere Attraktivität steigern“, hatte der mittlerweile aus dem Amt geschiedene Bürgermeister von Maintal, Erhard Rohrbach, noch kurz vor Ende seiner Amtszeit mitgeteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare