1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

„Gefahrenstoff“ tritt in Hanau aus: Hafengebiet weiträumig gesperrt

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

In Hanau hat der Austritt eines Gefahrenstoffes für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt.
In Hanau hat der Austritt eines Gefahrenstoffes für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. © 5Vision.Media

Am Hafen in Hanau ist die Feuerwehr in einem Großeinsatz. Der Bereich ist großräumig abgesperrt.

Hanau – Im Hafengebiet von Hanau hat die Feuerwehr am Donnerstag (28. April) große Teile rund um die Ehrichstraße und den Kinzigheimer Weg abgesperrt. Offenbar kam es auf einem Werksgelände zu einem Stoffaustritt, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit.

Gegen 9.30 Uhr sei ein „Gefahrenstoff“ bei einer nicht näher genannten Firma ausgetreten, so ein Sprecher der Feuerwehr Hanau auf Nachfrage dieser Redaktion. Die Feuerwehr dämmte eine weitere Ausbreitung ein, Gefahr für die Bevölkerung bestand demnach nicht. Nähere Angaben, um welchen Stoff es sich genau gehandelt habe, konnte die Feuerwehr zunächst nicht machen.

Feuerwehreinsatz in Hanau: Weiträumige Sperrung nach Gefahrstoffaustritt

Inzwischen ist der Einsatz der Feuerwehr wieder beendet. Die Berufsfeuerwehr Hanau war mit einem Gefahrgutzug und etwa 60 Einsatzkräften vor Ort. Während des Einsatzes war der Bereich um den Ort des Vorfalls weiträumig abgesperrt. Gegen 12 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben, so der Sprecher der Feuerwehr. (spr)

Zuletzt musste die Feuerwehr in Hanau zu einem Lkw-Brand ausrücken.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion