Main-Kinzig

Kandidaten für den Bundestag

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Einreichungsfrist für Bewerber für die Bundestagswahl sind abgelaufen. Vorschläge für die Wahlkreise 175 und 180 liegen jetzt vor und stehen nach dem Kreiswahlausschuss am 28. Juli final fest.

Nachdem am Montag die Einreichungsfrist abgelaufen ist, gibt der Main-Kinzig-Kreis die Bewerber für die Bundestagswahl bekannt. Am 28. Juli, werden die Vorschläge vom Kreiswahlausschuss abschließend geprüft. Erst dann stehen die Kandidaten für die Wahlkreise 175 und 180 offiziell fest.

Gemeldet sind für den Wahlkreis 175 Peter Tauber, (CDU), Bettina Müller (SPD), Matthias Zach (Grüne), Pierre Kurth (FDP), Dirk Udo Methfessel (Die Linke), Mariana Harder-Kühnel (AfD), Ulrich Majunke (Freie Wähler) und Daniel Lachmann (NPD). Der Bundestagswahlkreis 175 umfasst aus dem Main-Kinzig-Kreis Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Birstein, Brachttal, Flörsbachtal, Freigericht, Gelnhausen, Gründau, Jossgrund, Linsengericht, Schlüchtern, Sinntal, Steinau, Wächtersbach und den Gutsbezirk Spessart. Hinzu kommen noch einige Kommunen aus dem Vogelsberg- und dem Wetteraukreis.

Im Wahlkreis 180 bewerben sich Katja Leikert (CDU), Sascha Raabe (SPD), Anja Zeller (Grüne), Ralf-Rainer Piesold (FDP), Tobias Huth (Die Linke), Jonny Nedog (AfD), Bodo Delhey (Freie Wähler), Duancon Bohnert (NPD) und Gregor Wilkenloh (Die Partei). Zum Wahlkreis 180 gehören Bruchköbel, Erlensee, Großkrotzenburg, Hammersbach, Hanau, Hasselroth, Langenselbold, Maintal, Neuberg, Nidderau, Niederdorfelden, Rodenbach, Ronneburg und Schöneck. 

Der Kreiswahlausschuss tagt am Freitag, 28. Juli, 10 Uhr, öffentlich im Landratsamt Gelnhausen, Barbarossastraße 24, Saal A.01.125.

Kommentare