Main-Kinzig

Einflüsse der Lobby

  • Detlef Sundermann
    vonDetlef Sundermann
    schließen

Jugendliche an der Hohen Landesschule, Lindenauschule und der Gelnhäuser Grimmelshausenschule nehmen an einem Forschungsprojekt der Johann-Wolfgang-v.-Goethe-Universität Frankfurt teil.

Lobbyisten versuchen nicht nur auf Land- und Bundestagsabgeordnete einzuwirken, sondern auch auf Universitäten und Schulen. Jugendliche an der Hohen Landesschule, Lindenauschule und der Gelnhäuser Grimmelshausenschule nehmen hierzu an einem Forschungsprojekt der Johann-Wolfgang-v.-Goethe-Universität Frankfurt teil.

Dabei sind die Jugendlichen „über eine Zeit lang mit interessengerichtetem Material zum Beispiel von der globalisierungskritischen Organisation attac oder der arbeitgebernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft unterrichtet worden“, berichtet die Leitung der Hohen Landesschule. Anschließend seien die Schüler befragt worden, ob es fair sei, wenn ein Baumarkt den Preis für Schneeschaufeln nach einem Schneesturm erhöht?

„Dabei kam heraus, dass die Materialien einen signifikanten Einfluss auf die Einstellung der Schüler haben“, teilt Tim Engartner, Politologe an der Frankfurter Universität, zum Zwischenstand der Untersuchung mit. Vor allem Jungen hätten die Strategie des Baumarkts eher akzeptiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare