Staatspark Wilhelmsbad - wird jetzt auch von den Entsorgern gepflegt.
+
Staatspark Wilhelmsbad - wird jetzt auch von den Entsorgern gepflegt.

Städtische Ämter

Eigenbetriebe werden zusammengelegt

Die kommunalen Verwaltungseinheiten „Grünflächen“ und „Verkehr und Entsorgung“ sollen die ihnen stetig zuwachsenden Aufgaben künftig gemeinsam bewältigen. Zu großen Einsparungen an Personal soll es aber nicht kommen.

Die beiden städtischen Eigenbetriebe „Grünflächen“ sowie „Verkehr und Entsorgung“ sollen zusammengelegt werden. Das hat der Magistrat am Montag beschlossen. Der für beide zuständige Dezernent Axel Weiss-Thiel (SPD) rechnet zwar nicht mit „großen Einsparungen“ – aber: „Konzentrierter Personaleinsatz ist nötig, wenn wir die steigenden Anforderungen in Abfall- und Abwasserwirtschaft, Hochwasserschutz, Straßenwesen sowie Grünanlagen- und Friedhofspflege ohne Stellenausweitung bewältigen wollen.“

Die Mitarbeiter des Eigenbetriebs Grünflächen hätten in den vergangenen Jahren „70 Mehrbelastungen“ hinnehmen müssen, „aber sein Personal nicht aufgestockt“, erklärt der Stadtrat. So seien 2005 noch 238 Hektar Fläche zu pflegen gewesen. Bis 2011 sei dieses Paket um 176 Hektar gewachsen; jedes Neubaugebiet brächte zusätzliche Flächen.

Auch auf den Eigenbetrieb Verkehr und Entsorgung würden künftig weitere Aufgaben zukommen, die „aus eigener Kraft nicht mehr zu stemmen“ seien. Als Beispiele nennt der Dezernent die zunehmende Friedhofspflege und das Bedürfnis einer älter werdenden Gesellschaft nach weniger Barrieren im Straßenraum. Auch rechnet Weiss-Thiel damit, dass „die Konzepte, um Abfall zu vermeiden und zu verwerten, noch aufwendiger werden“.

Schon jetzt planten die Betriebe gemeinsam den Winterdienst. Der Stadtrat erhofft sich „durch den Wegfall von Doppelstrukturen“ weitere „Synergieeffekte“, um „naheliegende Aufgaben nicht mehr getrennt zu erbringen“. Auch die Buchführung soll gemeinsam betrieben werden.

Der Eigenbetrieb Verkehr und Entsorgung hat seinen Betriebshof in der Daimlerstraße und beschäftigt 221 Mitarbeiter. Sitz des Eigenbetriebs Grünflächen ist die Theodor-Fontane-Straße, dort arbeiten 89 Menschen. Die Führung beider Betriebe liegt bereits in einer Hand. (pam.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare