Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Stadt Gelnhausen hat eine Riesenrad-Aktion gestartet, um in der Corona-Pandemie die Innenstadt wieder zu beleben.
+
Die Stadt Gelnhausen hat eine Riesenrad-Aktion gestartet, um in der Corona-Pandemie die Innenstadt wieder zu beleben.

Bis 31. Juli

Gelnhausen startet Riesenrad-Aktion zur Innenstadt-Belebung in der Corona-Krise

In Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis haben die Stadt und der Stadtmarketing- und Gewerbeverein eine Riesenrad-Aktion gestartet - auch um in der Corona-Pandemie die Innenstadt wieder zu beleben.

Gelnhausen - Ungewöhnliche Aktion in Gelnhausen: Bis zum 31. Juli 2021 dreht sich am Obermarkt täglich viele Stunden lang ein 38 Meter hohes Riesenrad*. „In der Innenstadt pulsiert wieder das Leben, in Gelnhausen geht es rund.“ Diese Botschaft sollen die Gondeln laut der Stadt im Main-Kinzig-Kreis* in der Corona*-Pandemie vermitteln.

Mit der Riesenrad-Aktion will Gelnhausen die Innenstadt wieder beleben. „Wir alle, aber besonders auch unsere Einzelhändler und Gastronomen mussten während der Lockdown-Phasen starke Einschränkungen hinnehmen. Ich freue mich, das jetzt wieder Leben in die Stadt kommt”, ließ sich Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP) zitieren. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare