Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bruchköbel

Bruchköbel: Parolen gegen Masken

Unbekannte hinterlassen in der Stadt an mehreren Gebäuden Parolen in roter Farbe.

„Nein zur Maske für Kinder!“ „Eltern erhebt euch!“ „Schützt eure Kinder!“ Diese Parolen haben Unbekannte am Wochenende mit roter Farbe auf mehreren Wänden in Bruchköbel hinterlassen, wie die Nachfrage der Frankfurter Rundschau in der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen ergab. Zwischen Freitagabend und Montagmorgen wurden zwei Schulen in der Ludwig-Erhard-Straße und in der Pestalozzistraße mit den kritischen Äußerungen gegen die Anti-Corona-Maßnahmen versehen. Ebenso ein Werbebanner und eine Zeltwand vor einer Apotheke in der Keltenstraße.

Den Schaden schätzt die Polizei auf fast 3 000 Euro. Sie geht aber auch davon aus, dass noch mehr Menschen geschädigt wurden. Der Staatsschutz ermittelt, teilt das Präsidium auf Anfrage mit. Weitere Geschädigte und Zeugen melden sich bei der Kripo unter 06181 / 10 01 23. bil

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare