1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis

Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehrfrau bei Einsatz verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Neumeyer

Kommentare

In einem Haus in Linsengericht-Großenhausen bricht ein Feuer aus. Eine Katze kann nur noch tot geborgen werden.

Frankfurt – In einem Mehrfamilienhaus in Linsengericht-Großenhausen (Main-Kinzig-Kreis) ist es am Freitag (13. Januar) zu einem Brand gekommen. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Eine Feuerwehrfrau wurde leicht verletzt.

Das Feuer war kurz vor 17.30 Uhr in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung bereits in Flammen: Schwarzer Rauch drang aus den Dachziegeln, es war Flammenschein in den Fenstern zu erkennen und die Flammen hatten bereits auf das Dachgebälk übergegriffen.

In einem Mehrfamilienhaus in Linsengericht-Großenhausen hat es gebrannt.
In einem Mehrfamilienhaus in Linsengericht-Großenhausen hat es gebrannt. © 5Vision

Brand in Mehrfamilienhaus: Bewohner bringen sich in Sicherheit

Die Bewohner des Hauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen und hatten das Haus bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Eine Feuerwehrfrau erlitt bei den Löscharbeiten eine Schnittverletzung an der Hand und wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Auch zwei der Bewohner wurden vom Rettungsdienst untersucht, mussten jedoch nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Eine Katze konnte von der Feuerwehr aus der Brandwohnung nur noch tot geborgen werden. Zwei weitere Katzen konnten laut Angaben der Feuerwehr aus der Nachbarwohnung lebend gerettet werden.

Die sechs Wohnungen im Haus können aktuell nicht bewohnt werden. Wäre das Feuer nur wenige Minuten später entdeckt worden, hätte es auf den gesamten Dachstuhl übergegriffen, ist sich Einsatzleiter und Wehrführer der Feuerwehr Großenhausen, Tobias Neis, sicher. (sne)

In einem Hochhaus in Frankfurt hat es vor kurzem gebrannt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion