Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das völlig zerstörte Dienstauto des Roten Kreuzes. Eine Frau verlor bei einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis ihr Leben.
+
Das völlig zerstörte Dienstauto des Roten Kreuzes. Eine Frau verlor bei einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis ihr Leben.

Auto schleudert aus Kurve

Tödlicher Unfall nahe Hanau: Wagen schleudert in Feld

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Auf der L3443 bei Brachttal nahe Hanau kommt es zu einem tödlichen Unfall. Eine Frau verliert dabei ihr Leben.

Brachttal – Am Sonntagvormittag (05.09.2021) kam es auf der Landstraße 3443 bei Brachttal in der Nähe von Hanau* zu einem tödlichen Unfall. Eine 36 Jahre alte Frau verlor dabei ihr Leben. Ersten Informationen der Polizei zufolge war die Frau mit ihrem DRK-Dienstfahrzeug unterwegs.

In einer Kurve rammte ein 19 Jahre alter Fahrer mit seinem Golf das Fahrzeug der Frau. Das DRK-Fahrzeug überschlug sich durch die Wucht des Aufpralls und landete seitlich in einem Feld, so die Polizei. Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte erlag die Frau ihren Verletzungen am Unfallort. Der Fahrer des Golfs wurde schwer verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Erst kürzlich kam es im Main-Kinzig-Kreis zu einem tödlichen Unfall. Ein Lkw stürzte von einer Brücke – für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. (marv) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion