+
Die Betreiber von „Bea’s Grill House Imbiss“ in der Nähe des Goldschmiedehauses sind ganz zufrieden mit dem Zuspruch.

Hanau

Blühende Zwiebeln

  • schließen

Imbiss am Altstädter Markt setzt vor allem auf US-amerikanische Grillprodukte.

Die Zwiebel ist eine Gemüsepflanze aus der Familie der Lauchgewächse. Gegessen hat sie schon jeder, aber wer kennt ihre Blüte? Wohl kaum einer, denn die durchaus ansehnliche und dem Zierlauch ähnliche Blüte erscheint frühestens nach zwei Jahren. Wer nicht so lange warten will, kann in die Metzgerstraße/Ecke Altstädter Markt gehen, wo lange Jahre die traditionsreiche Metzgerei Kober ein Geschäft hatte.

Nach dem Rückzug von Kober ist dort inzwischen „Bea’s Grill House Imbiss“ und serviert „Big blooming Onion“, übersetzt also die große, blühende Zwiebel. Das ist eine große Gemüsezwiebel, die aufgeschnitten, würzig paniert und dann frittiert wird. Mit einem Dip ergibt das eine Vorspeise oder ein kleines Gericht. „Wir fahren öfter mal nach Amerika und dort gibt es das überall. Meinem Mann und mir schmeckt das und deshalb bieten wir es jetzt selbst an“, erzählt Beate Ueck die Geschichte des für deutsche Imbisskunden ungewöhnlichen Gerichts. Nach ihren Angaben ist ihr Lokal das einzige in der Region, das die US-Spezialität im Programm hat, das dafür nötige spezielle Zubereitungsgerät hat sie in den USA besorgt.

Veggie-Burger und Imbissklassiker

Ueck betreibt das Lokal mit ihrem Mann Peter. Beide sind keine Neulinge im Verpflegungsgeschäft, denn Bea’s Grill House ist bereits ihr fünfter Imbiss. Die anderen Standorte – dort als Bea’s Bratwurst Glöckle – sind das Lindenau- und das Heinrich-Fischer-Bad, die Fasanerie in Klein-Auheim sowie der Badesee in Kahl. Nun sind sie auch in der Hanauer Altstadt. Einfach ist der Standort nicht.

Doch nach den ersten Wochen zeigt sich Betreiberin Ueck zufrieden mit dem neuen Geschäft. Der Kundenzuspruch sei gut, sagt sie. „Wir überlegen, die Öffnungszeiten abends auszuweiten“, sagt sie. Und auch über eine Sonntagsöffnung wird wohl nachgedacht, zumindest bei schönem Wetter.
Neben den Zwiebeln gibt es weitere typische amerikanische Grillprodukte wie Burger oder Chicken-Wings. Dabei setzen die Uecks nach eigenem Bekunden auf Qualität, die sich vom Ketten-Burgerbrater unterscheiden soll. Auch wenn die Kundschaft dafür einen etwas höheren Preis bezahlen muss.

Wer kein Fleisch isst, findet Angebote wie Veggie-Burger oder Broccoli-Cheese-Nuggets. Und auch die deutschen Imbissklassiker sind vertreten, beispielsweise mit der Thüringer Rostbratwurst, den Frankfurter Rindswürsten von Gref-Völsing oder dem Klassiker Currywurst.

Unter der Woche gibt es zudem ein wechselndes Mittagsgericht. Eine weitere Besonderheit neben den blühenden Zwiebeln sind die Öffnungszeiten: Außerhalb der Ferien beginnen sie bereits morgens um 7.30 Uhr. Die Uecks hoffen darauf, dass Schüler und Berufstätige sich Brötchen zum Frühstück mitnehmen, wie früher beim Metzger Kober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare