Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachwuchswettbewerb „Hoffnungsträger“

Beste Band gesucht

Jugend-Bands können sich jetzt für den Nachwuchswettbewerb „Hoffnungsträger“ bewerben.

Bands aus der Region können sich ab sofort wieder für den Nachwuchswettbewerb „Hoffnungsträger“ bewerben, der in diesem Jahr zum elften Mal ausgetragen wird.

Teilnehmen können junge Gruppen aller musikalischen Sparten. Veranstaltet wird der Wettbewerb wie immer vom Jugendbildungswerk der Stadt Hanau, der Interessengemeinschaft „HanauRockt!“, der Medienproduktionsfirma United Power Fields und dem Trägerverein Kulturzentrum Pumpstation.

Charakteristisch für den „Hoffnungsträger“-Contest sei es, dass am Ende nicht allein ein Sieger bestimmt werde, sagt Thomas Boeuf vom Jugendbildungswerk: „Wir begreifen das Ganze als Prozess, der mindestens als Sprungbrett dienen, vor allem aber auch Förderung, Begleitung und Beteiligung sein soll.“

Die Musiker der Bands müssen zwischen 15 und 27 Jahren alt sein, aus Hanau und Umgebung kommen sowie über ein 30-minütiges Live-Programm verfügen.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. April. 14 Bands kommen in den Vorentscheid am 28. und 29. Juni im Jugendbildungs- und Kulturzentrum, acht ins Finale beim Hanauer Bürgerfest im September.

Bewerbungen gehen an das Jugendbildungs- und Kulturzentrum Hans Böckler, Sandeldamm 19, 63450 Hanau. Im Internet sind sie über die Seite www.ht.hanau.de möglich. Weitere Informationen bei Thomas Boeuf, Telefon 06181/1800625. (pam.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare