Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lastwagen stürzt von Kinzigtalbrücke
+
Ein Lkw stürzt von der Kinzigtalbrücke in die Tiefe.

Auf der A66

Hessen: Lkw stürzt von Kinzigtalbrücke – Fahrer (56) tot geborgen

A66 - Am Morgen stürzt ein Lkw von der Kinzigtalbrücke. Der Fahrer kann nur noch tot geborgen werden. Die Strecke ist aktuell voll gesperrt.

Ein Horror-Unfall auf der A66 in Richtung Fulda hält am Dienstag (3. August) die Rettungskräfte auf Trab. Kurz nach 11 Uhr ist ein Lkw auf der Strecke unterwegs und überquert dabei die Kinzigtalbrücke. Aus bislang unbekanntem Grund durchbricht das Fahrzeug dann die Leitplanke und stürzt knapp 15 Meter in die Tiefe. Trotz einem Großeinsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr kommt für den Fahrer jede Hilfe zu spät. Er kann nur noch tot geborgen werden. Wie lange die Vollsperrung der A66 in Richtung Fulda wohl noch dauern wird, verrät MANNHEIM24.de*.

Die Strecke zwischen Hanau und Fulda ist seit 11:20 voll gesperrt. Auch auf der Gegenfahrbahn kommt es zu Problemen. Neben den Aufräumarbeiten muss auch noch geklärt werden, wie es zu dem dramatischen Unfall auf der A66 kommen konnte. Die Polizei hat aktuell bereits eine Vermutung. Genaue Antworten wird aber erst ein Gutachter bringen können. (dh) MANNHEIM24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare