Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kommentar

Die Luft ist raus

  • Pitt von Bebenburg
    VonPitt von Bebenburg
    schließen

Zwei Jahre nach der Einführung des Rauchverbots in Hessen setzt die Koalition ein bisschen von dem um, was für die FDP vor einem Jahr noch ein qualmend heißes Wahlkampfthema war. Von Pitt von Bebenburg

Erstaunlich schnell ist das Rauchverbot zum Alltag in Deutschland geworden. Um das anfangs heftig umstrittene Thema ist es auffällig ruhig geworden. Auch viele Raucher genießen es mittlerweile, wenn sie den Qualm aus der Kneipe am Morgen nicht noch in den Kleidern hängen haben.

Zwei Jahre nach der Einführung des Rauchverbots in Hessen setzt die Koalition ein bisschen von dem um, was für die FDP vor einem Jahr noch ein qualmend heißes Wahlkampfthema war. Ob es das heute noch wäre, darf tunlichst bezweifelt werden.

In Sachen Ein-Raum-Kneipen stellt die Politik das auf eine gesetzliche Grundlage, was ohnehin seit dem Verfassungsgerichts-Urteil 2008 geduldete Praxis war. Wo die Gastwirte solcher Eckkneipen das Rauchen erlauben wollen, können sie das machen. Ob sie es in Scharen tun, darf nach den Erfahrungen der vergangenen Monate bezweifelt werden.

Die Luft ist raus aus dem Thema Rauchverbot. Im Großen und Ganzen hat sich der Gesundheitsschutz durchgesetzt. Daran ändert auch der Nachklapp der hessischen Koalition nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare