Pfingstpredigt

Limburger Bischof sieht Kirche an Wendepunkt

Es gehe nun darum, sich nicht in einer Sonderwelt einzuigeln, sondern darum, miteinander Türen aufzustoßen.

Der Limburger Bischof Georg Bätzing sieht die katholische Kirche an einem Wendepunkt. "Viel zu viele haben in den vergangenen Jahren und Monaten aus Enttäuschung, Empörung und Wut ihre Kirchenmitgliedschaft aufgekündigt und sind ausgetreten", sagte der Bischof laut einer Mitteilung vom Pfingstmontag in seiner Pfingstpredigt im Hohen Dom zu Limburg. Es gebe aber auch viele, die geblieben seien, um die Zukunft der Kirche mitzugestalten.

Diese würden nun erwarten, dass drängende Fragen, die seit langem auf der Agenda stünden, angegangen würden, hieß es. "Solche zur Geschlechtergerechtigkeit und zur Teilhabe an Entscheidungen, solche zum Dienst und zur Lebensform der Priester, solche zu einer sinnvollen Verteilung und Kontrolle von Macht in der Kirche", sagte Bätzing.

Um diese Fragen zu beantworten, dürfe es nun nicht darum gehen, sich in einer Sonderwelt einzuigeln, sondern darum, miteinander Türen aufzustoßen. Auf diese Weise könne die Botschaft der Freude und der Freiheit des Glaubens Menschen wieder erreichen, sagte der Bischof. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare