1. Startseite
  2. Rhein-Main

Leerstand im Bahnhof beendet

Erstellt:

Kommentare

OB Alexander Hetjes, Heiko und Timo Schwarzer sowie die ehemaligen Fußball-Nationalspieler Andy Möller und Uwe Bein (v. li.). jp
OB Alexander Hetjes, Heiko und Timo Schwarzer sowie die ehemaligen Fußball-Nationalspieler Andy Möller und Uwe Bein (v. li.). jp © jp

Zwei Weltmeister kommen zur Eröffnung des Billard-Lokals

bad homburg - Mit dem großen Ball kamen die beiden Ex-Nationalspieler besser klar. Andy Möller und Uwe Bein ließen es sich trotzdem nicht nehmen, zur Eröffnung der Sports-Bar „Pool Station“ ihres Bekannten Christoph Schwarzer zu kommen. Die Fußball-Weltmeister, beide lange für Eintracht Frankfurt im Einsatz, merkten aber beim offiziellen Anstoß, dass der Umgang mit dem Queue gar nicht so einfach ist.

Während Möller in seiner Bundesliga-Karriere (429 Spiele) 110 Mal ins Schwarze traf, wollte auf dem Filztuch die Kugel nicht ins Loch finden. „Da muss ich wohl noch etwas üben. Aber bei Uwe läuft es ja auch nicht viel besser“, verriet der 89-fache Nationalspieler mit einem Blick auf den Kicker-Kollegen Uwe Bein, der sich auch redlich bemühte.

Rund 200 Gäste waren da. Die zehn Billardtische, die das Herzstück der Sports-Bar bilden, waren schnell belegt. Die Bemühungen, mit dem weißen Spielball die 15 bunten Kugeln in die sechs Taschen zu versenken, verliefen zwar nicht immer regelkonform, was der Stimmung am Mittwochabend aber keinen Abbruch tat. Auch an den vier Dart-Stationen tummelten sich die Besucher und stellten schnell fest, dass auch hier reichlich Übung gefragt ist, um die Pfeife korrekt in die doch sehr kleinen Felder zu platzieren. „Wir als Stadt und Kur sind sehr froh, dass der Bahnhof durch diese Lokalität wieder mit Leben erfüllt wird“, sagte OB Alexander Hetjes (CDU). „Wir mussten ja in der Vergangenheit oft erleben, dass die hier unternommenen Aktivitäten nicht sonderlich erfolgreich waren. jp

Auch interessant

Kommentare