+
Winninger AG

Alternative zur Kündigung:

Lebensversicherung verkaufen – das sind die Vorteile!

Lebensversicherungen werden für eine sehr lange Laufzeit abgeschlossen. In diesen Jahren verändern sich die Lebensumstände vieler Menschen so sehr, dass mehr als die Hälfte der Kunden ihren Vertrag vorzeitig kündigt. Die meisten können sich die Prämienzahlung nicht mehr leisten oder wollen das Geld anders investieren. Wer eine Lebensversicherung hat, sollte darüber nachdenken, diese einfach gewinnbringend zu verkaufen statt sie zu kündigen.

Von jetzt auf gleich nicht mehr ausreichend liquide zu sein kann vielerlei Ursachen haben: zum Beispiel plötzliche Arbeitslosigkeit, eine Erkrankung oder eine unerwartete Investition. Vielleicht sind auch Schulden zu tilgen oder das Vermögen der Eheleute ist nach einer Scheidung aufzuteilen. Viele Menschen haben einen erheblichen Geldbetrag in einer Lebens- oder Rentenversicherung angespart und ziehen dann die Kündigung dieser Police in Betracht. Dieser Schritt sollte jedoch wohl überlegt sein, denn es gibt eine andere, rentablere Möglichkeit, die den meisten Kunden unbekannt ist: Der Verkauf der Lebensversicherung ist immer besser als die Kündigung! Das gilt natürlich auch in den Fällen, in denen der Versicherungskunde mit seiner Lebensversicherung unzufrieden ist und das Geld anders – zum Beispiel in eine Immobilie oder eine rentablere Form der Altersvorsorge – investieren möchte.

Verkauf ist die bessere Alternative

Bereits seit dem Jahr 1999 können auch in Deutschland Lebensversicherungen verkauft werden. Kunden der Hamburger Winninger AG profitieren von der über 20-jährigen Erfahrung, die die Experten für den Verkauf von Lebensversicherungen mit sich bringen. Dieses fundierte Know-how nutzt die Gesellschaft nun für einen einzigartigen Online-Ankaufs-Prozess – schnell, unkompliziert und vor allem absolut sicher und seriös!

Ihr Vorteil: Mehr Geld und einen adäquaten Todesfallschutz

Die Winninger AG macht den Verkauf einer Lebensversicherung ganz besonders einfach und transparent: Interessenten können online und noch dazu vollkommen unverbindlich ein Angebot anfordern. Damit genießt die Winninger AG ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in dieser Branche. Ausführliche Infos zur Vorgehensweise gibt es hier. In der Regel können die Verkäufer mit einem Gewinn von zwei bis fünf Prozent rechnen. Darüber kann ein Todesfallschutz aufrechterhalten werden, da die Police durch Winninger weitergeführt wird.

Hier ein Beispiel: 

Die Beispielrechnung zeigt den deutlichen Mehrerlös des Verkaufs gegenüber der Kündigung beim Versicherer.


Lebensversicherung verkaufen – ist das seriös?

Beim Verkauf einer Lebensversicherung fließt ein stattlicher Geldbetrag. Kunden sollten sich daher gut über den Käufer informieren. Die Winninger AG ist Mitglied des BVZL – Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e.V. – und somit den strengen Richtlinien des Verbands unterworfen. In diesen Verband werden ausschließlich finanzstarke und seriöse Ankaufsgesellschaften aufgenommen. Darüber hinaus hat der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber „Finanztip“ den sogenannten Zweitmarkt für Lebensversicherungen eingehend analysiert und spricht konkret seine Empfehlung für Winninger aus. Sowohl Experten der Branche als auch die Bundesagentur für Arbeit und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen weisen auf den Verkauf der Lebensversicherung als Alternative zur Kündigung hin. Nicht zuletzt sprechen zudem zahlreiche zufriedene Winninger-Kunden für sich.

Warum kaufen Unternehmen Lebensversicherungen?

Die Winninger AG kauft Lebensversicherungen, um sie selbst bis zum Vertragsende weiter zu führen. Sie zahlt die zukünftigen Versicherungsprämien und erhält am Ende die Auszahlung der Versicherungsgesellschaft. An der zukünftigen Verzinsung werden die Kunden dadurch beteiligt, dass sie beim Verkauf einen Aufschlag in Höhe von zwei bis fünf Prozent auf den Rückkaufswert der Police erhalten. 

Dabei spekuliert Winninger nicht auf den vorzeitigen Tod der versicherten Person, sondern hält ganz im Gegenteil für die Kunden einen Todesfallschutz aufrecht: Sollte die versicherte Person während der Laufzeit des Versicherungsvertrags versterben, erhalten die Hinterbliebenen den Betrag, der nach Abzug der bereits durch Winninger geleisteten Zahlungen und einer Verzinsung übrig bleibt. 

Ausführliche Informationen zur Winninger AG gibt es unter www.winninger.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare