+
Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).

Frankfurt

Lastwagen-Fahrer stirbt durch Gasvergiftung

Der fehlerhafte Gebrauch eines Gaskochers in der Fahrerkabine ist einem Lkw-Fahrer in Frankfurt-Fechenheim wohl zum Verhängnis geworden.

Vermutlich wegen des fehlerhaften Gebrauchs eines Gaskochers ist der Fahrer in einem Lastwagen in Frankfurt ums Leben gekommen. Ermittlungen zufolge starb der 58 Jahre alte Mann an einer Gasvergiftung, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Demnach war Gas aus der Kartusche des Kochers geströmt. Womöglich habe der Mann mit dem Gerät Essen zubereitet. Gefunden hatten ihn Feuerwehrleute im Frankfurter Stadtteil Fechenheim. Sie waren am Montag wegen einer ungeklärten Geruchsbelästigung alarmiert worden.

Beim Öffnen der Lastertür sei der Fahrer gefunden worden. Der Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können, hieß es. „Einen Suizid schließen wir aus“, sagte der Polizeisprecher am Dienstag. Dafür gebe es keine Hinweise. Ob der Mann eingeschlafen ist und das tödliche Gas eingeatmet hat, war zunächst unklar. Womöglich, so der Sprecher, ist er auch durch den Gasaustritts bewusstlos geworden und gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare