+
Die Burg Münzenberg und ihre Umgebung gehört zu den ausgewählten Orten, die als „bedeutsame Landschaft“ gelten.

Landschaften in Hessen

38 besonders schöne Flecken in Hessen

  • schließen

Die Universität Kassel erfasst die ästhetische Qualität von Landschaften. Erstaunlich sind die Ergebnisse nicht.

Dass es in Hessen viele schöne Flecken gibt, ist kaum zu bestreiten. Die Universität Kassel aber hat nun zum ersten Mal versucht, die Attraktivität von Landschaften systematisch zu erfassen.

Der Universitätsprofessor Andreas Mengel und sein Team aus jungen Wissenschaftlern waren dazu von Januar 2018 bis März 2019 an insgesamt 26 Tagen unterwegs. Sie sind dabei rund 2800 Kilometer gefahren und etwa 230 Kilometer gelaufen. Insgesamt 1200 Fotos haben die Forscher gemacht und am Ende für 38 bedeutsame Landschaften je einen Steckbrief erstellt.

Dazu gehören beispielsweise die Gegend der von Rapsfeldern umgebenen Burg Münzenberg, die offene Landschaft um Usingen, Hochheim mit seinen Weinbergen und die Flörsheimer Schweiz, aber auch das urbane Frankfurter Mainufer zwischen Gerbermühle und Westhafen.

„Dieses Gutachten zeigt deutlich, wie schön es im Rhein-Main-Gebiet sein kann und welche landschaftliche Vielfalt es bietet“, sagt dazu der Direktor des Regionalverbands Frankfurt-Rhein-Main, Thomas Horn (CDU). Für die boomende Wirtschaftsregion werde es immer wichtiger, die Lebensqualität zu erhalten und zu steigern. Der Verband hatte die Erhebung in Auftrag gegeben.

Bewertungskriterien waren unter anderem Unesco-Welterbestätten, beispielsweise der Limes mit der Saalburg, denkmalgeschützte Bauwerke wie Kirchen, Burgruinen, Fachwerkhäuser und erlebbare kulturhistorische Landschaftselemente wie Bildstöcke und Wegekreuze.

Diese kulturhistorischen Landschaftselemente erfasst der Regionalverband schon seit Jahren und speist sie in ein Kataster ein. Aber auch naturbelassene Landschaften wie beispielsweise Naturparke, Natura 2000-Gebiete, Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete wurden berücksichtigt.

Zu den Highlights zählt nun auch der riesige Mönchbruch im Kreis Groß-Gerau, die Seligenstädter Einhard-Basilika und die malerisch gelegene Ronneburg. Sie alle gehören zu den jetzt vom Fachgebiet Landschaftsentwicklung der Universität Kassel 38 identifizierten „bedeutsamen Landschaften“ im Gebiet des Regionalverbands.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare