Ein Mann spiegelt sich im verglasten Eingangsbereich der Agentur für Arbeit
+
Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen sinkt wieder.

Arbeitsmarkt

Zahl der Arbeitslosen in Hessen sinkt wieder

  • Peter Hanack
    vonPeter Hanack
    schließen

Es gibt in Hessen und Frankfurt eine spürbare Erholung vom ersten Lockdown. Doch auch die Unsicherheit darüber ist groß, wie es nun weitergeht.

Der hessische Arbeitsmarkt zeigt sich angesichts der Corona-Krise robust. Doch es gibt Befürchtungen, dies könne sich nun ändern. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober um 3,4 Prozent gesunden. Rund 194 000 Frauen und Männer waren nach Angaben der Bundesagentur dort arbeitssuchend gemeldet. Die Quote lag bei 5,6 Prozent, im September waren es noch 5,8.

Nach Einschätzung von Frank Martin, dem Leiter der Regionaldirektion Hessen, hat der Arbeitsmarkt damit die erste Welle der Corona-Krise bislang gut überstanden. Die Nachfrage nach Fachkräften sei seit Juli ständig gestiegen, die Zahl offener Stellen habe zugenommen.

Auch in Frankfurt waren nun weniger Menschen arbeitslos gemeldet als noch im September. Gut 30 600 Arbeitssuchende waren es zuletzt, rund 900 weniger als im Vormonat. Die Stadt war von der Corona-Krise besonders stark betroffen gewesen, die Arbeitslosenzahl war fünf Monate in Folge gestiegen.

Das hessische Handwerk hat sich ebenfalls weiter von der Talfahrt in der ersten Jahreshälfte erholt. Doch immer noch läuft es bei jedem fünften Betrieb schlecht, wie die Herbstumfrage der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern ergab. „Es bleibt bei einer starken Unsicherheit über die weitere Entwicklung“, sagte deren Präsident, Heinrich Gringel.

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) machte darauf aufmerksam, dass die Zahl der Arbeitslosen zuletzt zwar gesunken sei, aber noch knapp 50 000 über dem Vorjahr liege. Die Corona-Krise treffe auf einen unverminderten Strukturwandel und eine immer größere Fachkräftelücke, mahnte VhU-Hauptgeschäftsführer Dirk Pollert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare