1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

„Präsentieren & gewinnen“: Hier können Schüler:innen mit Wirtschaftsthemen erfolgreich sein

Erstellt:

Von: Peter Hanack

Kommentare

 Wettbewerbsbeitrag kann jedes Thema werden, das einen wirtschaftsrelevanten Hintergrund hat.
Wettbewerbsbeitrag kann jedes Thema werden, das einen wirtschaftsrelevanten Hintergrund hat. © Karl-Josef Hildenbrand

Im Oberstufenwettbewerb von Frankfurter Rundschau, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und SchuleWirtschaft startet eine neue Runde. Anmelden, mitmachen und iPads gewinnen!

Nach zwei Jahren corona-bedingter Pause starten wir in eine neue Runde des Oberstufen-Wettbewerbs „präsentieren & gewinnen“. Zu gewinnen gibt es dabei in der Tat einiges: Den zehn besten Teams winkt die Teilnahme an einem Online-Pitch, wo sie ihre Arbeit und ihr Thema kurz und prägnant vorstellen können.

Die drei besten Teams laden wir zur Siegerehrung ein, wo sie ihren erfolgreichen Wettbewerbsbeitrag einem sachkundigen Publikum vorstellen könne. Sie erhalten für jedes Team-Mitglied ein iPad mit einem E-Paper-Abonnement der Frankfurter Rundschau. Und wir stellen die erfolgreichen Arbeiten und ihre Macher:innen exklusiv in der Zeitung vor.

Siegerehrung für die Top drei

Eingeladen zur Teilnahme sind alle Kurse an hessischen Oberstufen im Fach Politik und Wirtschaft. Das Anmeldeverfahren ist kurz und einfach. Die Kurse haben Zeit genug, sich in Ruhe ein Thema zu erarbeiten, das sich in der Regel idealerweise gut in den Lehrplan einfügen lässt.

Zur Unterstützung gibt es auf Wunsch ein achtwöchiges, kostenloses Abonnement der Frankfurter Rundschau. Dort finden sich nicht nur Themenanregungen, sondern auch jede Menge fundierter Beiträge zu den unterschiedlichsten Themenfeldern.

iPads für die Sieger-Teams

In der Wahl ihres Gegenstands sind die Teams, die möglichst aus drei Schüler:innen bestehen sollten, völlig frei. „Die Teams werden zu Experten ihres selbstgewählten Themas“, sagt dazu Matthias Rust, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft, einer der Ausrichter von „präsentieren & gewinnen“.

„Als Schüler hätte ich mir genau solch einen Wettbewerb gewünscht“, ergänzt Matthias Rust. „Wir alle sind in gewisser Weise Unternehmer unseres eigenen Lebens, und dazu ist es total wichtig, sich mit wirtschaftlichen Zusammenhängen auseinanderzusetzen“, erklärt Sebastian Kühnel, Geschäftsführer Bildung und Gesellschaft der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU).

VhU und die Frankfurter Rundschau sind neben SchuleWirtschaft die weiteren Ausrichter von „präsentieren & gewinnen“. „Mit dem Wettbewerb wollen wir genau das erreichen: Schülerinnen und Schüler für ökonomische Themen begeistern“, so Kühnel.

Wettbewerbsbeitrag kann jedes Thema werden, das einen wirtschaftsrelevanten Hintergrund hat und sich in Hessen oder eine seiner Regionen verorten lässt. Das kann neue Mobilität ebenso sein wie Klimaschutz, Inklusion in der Arbeitswelt oder Handel und Einkaufen. Den Interessen der Teilnehmenden sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Neu: der Online-Pitch

„Die Schülerinnen und Schüler haben sich während der Pandemie zwangsläufig erhebliche Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien erworben“, sagt FR-Chefredakteur Thomas Kaspar. „Diese können sie nun in den Wettbewerb einbringen, den wir um einen Online-Pitch erweitert haben.“

Weitere Partner im Wettbewerb sind die Fraport AG und die Deutsche Bank AG, deren Vertreter:innen gemeinsam mit FR-Chefredakteur Thomas Kaspar die fachkundige Jury stellen.

Anmeldungen zu „präsentieren & gewinnen“ sind bis 25. Februar möglich. Abgabefrist für die Wettbewerbsbeiträge ist der 29. April. Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es unter schule-wirtschaft-hessen.de. Unter fr.de/schuelerforen finden Sie Beispiele für erfolgreiche Wettbewerbsbeiträge. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Auch interessant

Kommentare