1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Luftfilter für Hessens Schulen und Kitas angeschafft

Erstellt:

Von: Pitt von Bebenburg

Kommentare

Die hessische Landesregierung meldet, dass 9000 Luftfiltergeräte für Kitas und Schulen mit Landesgeld gekauft wurden. Es gab auch viele weitere Ausgaben im Zusammenhang mit Corona.

Die hessischen Schulen und Kitas haben zum Schutz vor Corona-Infektionen in den vergangenen Jahren knapp 9000 mobile Luftreiniger mit Unterstützung des Landes angeschafft. Dafür flossen 13 Millionen Euro. Das hat die schwarz-grüne Landesregierung am Freitag mitgeteilt.

Der Erwerb der Luftfilter war Teil eines Landesprogramms „Schutzmaßnahmen an Schulen und Kitas“, für das bis zu 100 Millionen Euro bereitstanden. Tatsächlich wurden nach Angaben der Regierung insgesamt 93 Millionen Euro investiert, davon drei Viertel vom Land und ein Viertel von den Kommunen. Die Frankfurter Schulen und Kitas schlugen dabei mit 7,4 Millionen Euro zu Buche.

So seien landesweit Fenster und Türen für knapp zehn Millionen Euro umgebaut worden. Für Desinfektionsspender wurden gut 1,5 Millionen Euro fällig. Zudem floss Geld für Personalausgaben und Dienstleistungen. pit

Auch interessant

Kommentare