Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Tests gab es in Hessens Schulen, 1,5 Millionen in einer Woche. Nur sehr wenige waren positiv.
+
Viele Tests gab es in Hessens Schulen, 1,5 Millionen in einer Woche. Nur sehr wenige waren positiv.

Schule

In Hessen sind nur wenige Schulkinder corona-positiv

  • Peter Hanack
    VonPeter Hanack
    schließen

Hessens Kultusminister sieht ruhigen Schulstart nach den Herbstferien

In der ersten Schulwoche nach dem Ende der hessischen Herbstferien wurden lediglich 875 positive Corona-Selbsttests registriert. Das hat das Kultusministerium am Montag mitgeteilt.

Demnach wurden vergangene Woche an den hessischen Schulen insgesamt 1,5 Millionen Tests gemacht. Dabei hat es laut Ministerium 858 mal ein positives Ergebnis bei einem Schüler oder einer Schülerin gegeben. 17 mal sei eine Lehrkraft positiv getestet worden. Beim Überprüfen der Ergebnisse durch einen PCR-Test wurden dann 532 Schülerinnen und Schüler sowie 13 Lehrkräfte als mit dem Covid-19-Virus infiziert bestätigt.

Angesichts von rund 760 000 Schülern und Schülerinnen und knapp 60 000 Lehrkräften sei dies eine erfreulich geringe Zahl. „Der Start nach den Herbstferien ist ruhig verlaufen“, sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Montag. Die Ansteckungszahlen an den hessischen Schulen bewegten sich insgesamt auf einem moderaten Niveau, sowohl bei Lehrkräften als auch bei Schülerinnen und Schülern. Keine Schule habe geschlossen werden müssen.

In den ersten beiden Wochen nach den Herbstferien, den sogenannten Präventionswochen, gilt im Unterricht auch am Platz wieder die Pflicht zum Tragen einer Maske. Zusätzlich müssen sich alle nicht geimpften Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte drei- statt zweimal pro Woche testen lassen. Der Test kann weiterhin kostenfrei in der Schule gemacht werden und wird auf Wunsch im Testheft vermerkt. pgh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare