Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hessen

Hessen: Zwei Listen scheitern mit Einsprüchen

Zwei Listen werden in bestimmten hessischen Wahlkreisen nicht zur Bundestagswahl zugelassen

Zwei kleine Listen sind mit ihrem Versuch gescheitert, doch noch zur Bundestagswahl am 26. September zugelassen zu werden. Das teilte der hessische Landeswahlleiter am Donnerstag in Wiesbaden mit. Beide dürfen nicht zur Wahl antreten, weil sie Formalien nicht eingehalten haben.

Die Partei „die Basis“ habe ihren Wahlvorschlag im Wahlkreis 181 (Main-Taunus) erst nach Ablauf der Frist ohne Mängel eingereicht. Beim Wahlvorschlag der Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR) im Wahlkreis 187 (Odenwald) hätten Unterschriften von berechtigten Vorstandsmitgliedern gefehlt. In beiden Fällen bestätigte das Landesgremium die Entscheidungen der Kreiswahlausschüsse. pit

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare