1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Hessen: Pflicht zur Quarantäne für Corona-Positive endet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanning Voigts

Kommentare

Positiver Schnelltest? In Hessen bald kein Grund mehr, zu Hause zu bleiben. Foto: dpa
Positiver Schnelltest? In Hessen bald kein Grund mehr, zu Hause zu bleiben. Foto: dpa © dpa

Die Landesregierung hatte es bereits angekündigt, jetzt setzt sie es um: Ab Mittwoch kommender Woche sollen Corona-Positive sich nicht mehr zu Hause isolieren müssen.

Die Pflicht für an Covid-19 erkrankte Menschen, sich in ihrer Wohnung zu isolieren, soll in Hessen am Mittwoch kommender Woche enden. Wie ein Sprecher der hessischen Staatskanzlei der Frankfurter Rundschau am Freitag sagte, solle dazu Anfang der kommenden Woche ein Kabinettsbeschluss gefasst werden, so dass die Änderung dann ab Mittwoch gelten könne. „Im Gegenzug greifen für Corona-Infizierte dann weitere Schutzmaßnahmen wie beispielsweise eine Maskenpflicht in Innenräumen“, sagte der Sprecher.

Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) hatte bereits angekündigt, die Quarantänepflicht für Corona-Infizierte aufheben zu wollen. Klose hatte argumentiert, die Pflicht sei ein erheblicher Grundrechtseingriff, der nur mit großen Gefahren für die Öffentlichkeit zu rechtfertigen sei.

Hessen: Die Landesregierung hält das Ende der Quarantäne-Pflicht für geboten

Da derzeit aber viele Corona-Infektionen mild verliefen und die Lage in den hessischen Krankenhäusern beherrschbar sei, sei die Aufhebung der Regelung medizinisch und rechtlich geboten.

Zugleich hatte Klose zuletzt im hessischen Landtag angekündigt, dass die Pflicht, im öffentlichen Nahverkehr eine Maske zu tragen, bestehen bleibe. In Bussen und Bahnen träfen viele Menschen eng aufeinander, so dass diese Pflicht weiter nötig sei. (Hanning Voigts)

Auch interessant

Kommentare