1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Hessen: Immer mehr digitale Steuererklärungen

Erstellt:

Von: Hanning Voigts

Kommentare

Drei Viertel der Hessen füllen Formulare elektronisch aus . Minister Boddenberg ist darüber zufrieden

Immer mehr Steuerpflichtige in Hessen erledigen ihre Steuererklärung digital. Wie Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 77 Prozent der Einkommensteuererklärungen elektronisch eingereicht, so viele wie nie zuvor. Mehr als 1,5 der insgesamt zwei Millionen Erklärungen in Hessen wurden damit rein digital abgegeben, hieß es.

Für Finanzminister Boddenberg ist dieser Trend ein Grund zur Freude. Die Digitalisierung im Steuerwesen sei „ein echter Fortschritt, der für alle Beteiligten handfeste Vorteile bringt und dazu noch die Umwelt schont“, so der CDU-Politiker. „Die digitale Steuererklärung ist sicher und kostenlos und für die allermeisten Bürgerinnen und Bürger der einfachste Weg, um die oft leider lästige Aufgabe der Steuererklärung zu erledigen“.

Wie das Finanzministerium mitteilte, habe der Anteil der digitalen Steuererklärungen im Jahr 2017 noch bei 62 Prozent gelegen, das sogenannte Elster-Portal setze sich aber immer mehr durch. Über eine verschlüsselte Verbindung können die Formulare dabei von zu Hause eingereicht werden. Auch Belege können mittlerweile digital hinzugefügt und selbst der Steuerbescheid in vielen Fällen digital und papierlos zugestellt werden.

Laut Boddenberg gehört Hessen mittlerweile zur Gruppe der Spitzenreiter unter den Bundesländern bei der Digitalisierung der Steuer. Dies sei „der Verdienst von engagierten Kolleginnen und Kolleginnen in der Steuerverwaltung, aber auch von den vielen Steuerpflichtigen, die das Angebot sehr gut annehmen“.

Auch interessant

Kommentare