1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Hessen: Bouffier gedenkt der Nazi-Opfer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pitt von Bebenburg

Kommentare

In Hessen wird am Donnerstag der Befreiung der Überlebenden aus Auschwitz gedacht. In diesem Jahr stehen Roma und Sinti im Mittelpunkt. Die Veranstaltung wird live gestreamt.

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat zum Gedenktag für die Opfer des Holocaust am heutigen Donnerstag dazu aufgerufen, allen Tendenzen frühzeitig entgegenzutreten, „die diese Gräuel verharmlosen, leugnen oder solche Ideologien billigen“. Die Überlebenden des Nazi-Konzentrationslagers Auschwitz waren am 27. Januar 1945 von sowjetischen Soldaten befreit worden. Bouffier sagte am Mittwoch: „Wie kein anderer Ort symbolisiert Auschwitz die Verbrechen und unfassbaren Gräueltaten der Nationalsozialisten.“

Bei einer Veranstaltung am Donnerstag ab 19 Uhr gedenken Landesregierung, Landtag und kommunale Spitzenverbände der Opfer. In diesem Jahr stehen dabei die verfolgten und ermordeten Sinti und Roma im Vordergrund. Der Vorsitzende des Hessischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma, Adam Strauß, sagte am Mittwoch: „Wenn heute Menschen glauben, sie seien wegen einer fehlenden Impfung verfolgt wie unsere Menschen im Nationalsozialismus, können sie sich nicht ernsthaft mit der Geschichte auseinandergesetzt haben. Es ist eine Beleidigung für alles was die Verfolgten erleiden mussten.“ pit

Die Veranstaltung wird am Donnerstag ab 19 Uhr im Livestream übertragen: https://gedenken.hlt.de/

Auch interessant

Kommentare