1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Hessen: Boris Rhein lobt seine CDU

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanning Voigts

Kommentare

Wollen Zuversicht aussenden: CDU-Bundeschef Friedrich Merz, die hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Ines Claus und Ministerpräsident Boris Rhein (von links).
Wollen Zuversicht aussenden: CDU-Bundeschef Friedrich Merz, die hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Ines Claus und Ministerpräsident Boris Rhein (von links). Foto: dpa © dpa

Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein sieht seine Partei für kommende Krisen, egal ob Corona oder Gasprobleme, gut gerüstet. Noch im Sommer beginnt die Partei mit der Vorbereitung der nächsten Landtagswahl.

Die hessische CDU sieht sich für einen schwierigen Winter mit Problemen bei der Gasversorgung, aber auch für die Landtagswahl im Herbst 2023 gut aufgestellt. Er erlebe seit seinem Amtsantritt Ende Mai viel Zuspruch und eine „enorm engagierte Partei“, sagte Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) am Montagabend beim Sommergespräch der hessischen CDU-Landtagsfraktion in Flörsheim.

Noch in den Sommerferien würden erste Entscheidungen für die nächste Hessenwahl getroffen, sagte Rhein. Der Arbeitsschwerpunkt der Landesregierung werde nach der Sommerpause auf der Bewältigung der Corona-Pandemie, der Energieversorgung und dem neuen Klimaschutzgesetz liegen. Am Thema Klimaschutz komme die CDU als „einzig verbliebene Volkspartei“ nicht mehr vorbei, betonte Rhein. „Wer heute in unsere Wälder geht, wer im Ahrtal ist, der weiß doch, was die Stunde geschlagen hat.“

Friedrich Merz ist sicher: „Wer Hessen gewinnt, kann Deutschland gewinnen“

Beim Thema Corona habe die Ampelkoalition im Bund die Länder leider „vom Fahrersitz gedrängt“, es brauche bis September eine neue Rechtsgrundlage für Schutzmaßnahmen, forderte Rhein. Aber bei der Pandemiebekämpfung und anderen Themen herrsche in Berlin Chaos. Hessen treffe dagegen für eine neue Impfkampagne, aber auch für die Energieversorgung bereits alle möglichen Vorkehrungen, sagte Rhein. Das sei man den Bürger:innen schuldig. „Man muss den Leuten ein gutes Gefühl geben.“

Der CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz, der in Flörsheim zu Gast war, sagte dem hessischen Landesverband Unterstützung im Landtagwahlkampf zu. Die Wahl in Hessen sei für die gesamte CDU von Bedeutung, sagte er. „Wer Hessen gewinnt, kann Deutschland gewinnen.“

(Hanning Voigts)

Auch interessant

Kommentare