1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Hessen: Ausbau der Handynetze kommt voran

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanning Voigts

Kommentare

Mit weniger Bürokratie sollen mehr Mobilfunkmasten wie dieser entstehen. Foto: dpa
Mit weniger Bürokratie sollen mehr Mobilfunkmasten wie dieser entstehen. Foto: dpa © Jens Büttner/ZB/dpa

Anfang des vergangenen Jahres hat das Land Hessen einen „Zukunftspakt“ mit der Mobilfunkbranche geschlossen. Jetzt sieht das Digitalministerium schon erste Erfolge.

Der Ausbau der Mobilfunknetze in Hessen kommt voran. Wie das Hessische Digitalministerium mitteilte, konnte in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres bereits ein Drittel von insgesamt 4000 vereinbarten Aus- und Umbaumaßnahmen abgeschlossen werden. Dadurch sind den Angaben zufolge mindestens 180 neue Mobilfunkmasten in Hessen entstanden.

Inzwischen, so sagte die Hessische Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU), könnten 99,8 Prozent der Haushalte in Hessen LTE-Netz empfangen und 94 Prozent auch den neueren und schnelleren 5G-Standard für mobiles Internet. „In Hessen ist zudem bereits praktisch ein flächendeckendes Glasfasernetz bis in fast jeden Ortsteil entstanden“, sagte Sinemus. Auch dadurch werde das Mobilfunknetz in Hessen immer leistungsfähiger, da über das Glasfasernetz weitere Mobilfunkmasten angeschlossen werden könnten.

Hessen: Steuergeld gegen Funklöcher auf dem Land

Anfang vergangenen Jahres hatte das Land Hessen sich mit den drei Mobilfunkanbietern Telefónica, Deutsche Telekom und Vodafone auf einen sogenannten Zukunftspakt zum weiteren Ausbau der Netze geeinigt. Dabei wurde auch der Abbau bürokratischer Hürden vereinbart, um die Errichtung neuer Mobilfunkmasten zu vereinfachen. Nach Angaben des Digitalministeriums wurden dadurch die Standortsuche und die Genehmigungsverfahren einfacher. Für den ländlichen Raum hat das Land ein eigenes Mobilfunkförderprogramm aufgesetzt.

Der SPD-Abgeordnete Bijan Kaffenberger kritisierte, weiter lägen zwei der drei bundesweit am schlechtesten vernetzten Landkreise in Hessen. Das Förderprogramm des Landes sei letztlich ein „zahnloser Tiger“. (Hanning Voigts)

Auch interessant

Kommentare