1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Landespolitik

Corona: Minister Klose für Auflagen

Erstellt:

Von: Jutta Rippegather

Kommentare

Die Situation sei zu angespannt für Lockerungen. Bundeseinheitliches Vorgehen wichtig.

Welche Corona-Regeln gelten in Hessen nach dem Sonntag, 20. März, wenn der Bund die meisten Schutzauflagen auslaufen lässt? „Das hängt maßgeblich von dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz“ ab, lautet die knappe Antwort aus der Staatskanzlei in Wiesbaden. Dessen zweite Lesung steht für Freitag in Berlin auf der Tagesordnung.

Geht es nach Sozialminister Kai Klose, bedarf der vorliegende Entwurf der Nachbesserung. Die bisherigen Änderungen werden der nach wie vor angespannten Situation nicht gerecht“, schrieb der Grünen-Politiker dieser Tage per Kurznachrichtendienst Twitter. Die „bestehenden Werkzeuge“ ermöglichten schnelles Eingreifen, bundesweite Regeln unterstützen die Akzeptanz. Bei einer FR-Anfrage verwies das Ministerium am Montag darauf, dass die Staatskanzlei zuständig sei.

Laut Medienberichten vom Montag will Brandenburg über den 20. März hinaus an allen Corona-Einschränkungen festhalten.

Auch die Frankfurter Uniklinik sieht keinen Anlass, das aktuelle Besuchverbot aufzuheben. „Mir sind keine Pläne bekannt“, so ein Sprecher auf Anfrage.

Auch interessant

Kommentare