Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hessen

Corona in Hessen: Guter Schutz für Erntekräfte

  • Jutta Rippegather
    VonJutta Rippegather
    schließen

Kontrolleure entdeckten keine gravierenden Verstöße in Landwirtschaft und Weinbau. Der Minister ist zufrieden.

Bald ist Spargelzeit. Vor einem Jahr sorgten bundesweit größere Corona-Ausbrüche unter Erntehelferinnen und Erntehelfern für Schlagzeilen. Auch in diesem Jahr wird die Pandemie die Rahmenbedingungen für die Saison erschweren. Sorgen um den Gesundheitsschutz machen sich die Behörden nicht. „Die Situation in Hessen ist sehr gut“, meldete Sozialminister Kai Klose (Grüne) am Dienstag. „Über 90 Prozent der Betriebe arbeiten vorschriftsmäßig.“

Dies belegten die jetzt veröffentlichten Ergebnisse der Kontrollen der drei hessischen Regierungspräsidien in Kooperation mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Diese hätten im vergangenen Jahr insgesamt 133 landwirtschaftliche und 32 Betriebe der Weinwirtschaft mit zusammen fast 6000 Saisonarbeitskräften überprüft. „Für uns ist es wichtig, gerade in Arbeitsbereichen, in denen es oft schwierig ist, alle Hygieneregeln einzuhalten, Aufklärung zu betreiben und durch regelmäßige Kontrollen zu gewährleisten, dass die Menschen, die als Saisonarbeitskräfte eingesetzt werden, gut geschützt sind“, sagte der Minister,

Den Angaben zufolge stießen die Prüfer:innen nirgendwo auf gravierende Verstöße, die unmittelbares Eingreifen erforderte. „Die positiven Ergebnisse zeigen, dass die Zusammenarbeit der Aufsichtsbehörden mit den Betrieben gut funktioniert“, sagte Klose.

Das sei allerdings kein Anlass, sich auszuruhen. „Wir müssen sicherstellen, dass sich die Situation der Saisonarbeitskräfte, die unter Pandemiebedingungen nach Hessen kommen, auch in Zukunft nicht verschlechtert.“ Es habe sich gezeigt, dass die Betriebe den Menschen gute Beschäftigungsbedingungen böten, sagte der Minister.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare