1. Startseite
  2. Rhein-Main

Land Hessen zahlt fürs Stadtradeln

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Stadtradeln zählt jeder Kilometer. Foto: Michael Schick
Beim Stadtradeln zählt jeder Kilometer. © Michael Schick

Die Klimaschutzkampagne Stadtradeln soll dabei helfen, Fahrten mit dem Rad statt mit dem Auto zurückzulegen. Das Land Hessen macht den Kommunen nun die Teilnahme leichter.

Das Land Hessen ermöglicht Kommunen eine kostenfreie Teilnahme an der Klimaschutzkampagne Stadtradeln. Von diesem Jahr an bis 2026 übernimmt das Land die Teilnahmegebühren für Kreise, Städte und Gemeinden, teilte der Hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mit. Dafür stünden 1,5 Millionen Euro bereit.

Beim Stadtradeln versuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, binnen drei Wochen so viele Kilometer wie möglich auf dem Fahrrad zurückzulegen. Die Kilometer werden in eine CO2-Bilanz umgerechnet, um zu verdeutlichen, wie viel CO2 ein Auto für dieselbe Zahl an Kilometern ausgestoßen hätte.

App übermittelt Daten zu Fahrten

Veranstalter ist der Verein Klima-Bündnis. Teilnehmen können alle, die in den teilnehmenden Kommunen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule oder Hochschule besuchen. Eine Registrierung ist unter stadtradeln.de/registrieren möglich. Kommunen können sich vom 9. März an anmelden. Prämiert werden unter anderem die Kommunen mit den meisten gesammelten Kilometern.

„ Das Fahrrad ist ein denkbar klimafreundliches Verkehrsmittel, das im Alltag immer beliebter wird“, sagte Verkehrsminister Al-Wazir. Mit der zugehörigen App könnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer personenunabhängige Daten zu den Fahrten übermitteln, was den Kommunen bei der Verkehrsplanung helfe. fle

Auch interessant

Kommentare