Lastenrad in Frankfurt
+
Ein Lastenrad.

Verkehr

Land fördert Lastenräder

Bürger, Vereine und kleinere Unternehmen könnten sich Lastenräder oder -anhänger mit oder ohne Elektroantrieb fördern lassen. 

Um den Klimaschutz in den Städten zu stärken, unterstützt die hessische Landesregierung ab sofort unter anderem Privatleute bei der Anschaffung von Lastenfahrrädern. Es gehe darum, Anreize für einen Verzicht auf das Auto zu schaffen, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) am Freitag in Wiesbaden. „Der Straßenverkehr hat in Hessen nach wie vor den größten Anteil am CO2-Ausstoß. Deshalb setzen wir uns für eine Verkehrswende ein.“

Bürger, Vereine und kleinere Unternehmen könnten sich Lastenräder oder -anhänger mit oder ohne Elektroantrieb fördern lassen. Für ein Lastenrad ohne Elektroantrieb gibt es 500 Euro vom Land, für ein E-Lastenrad 1000 Euro. Lasten- und Kinderanhänger werden mit bis zu 200 Euro bezuschusst. Für das Förderprogramm stehen jährlich 900 000 Euro zur Verfügung. „Lastenräder sind praktisch, emissionsfrei und dank unseres Förderprogramms nun auch für mehr Bürgerinnen und Bürger erschwinglich“, sagte Hinz. In der Stadt sei das Fahrrad für kurze Strecken das schnellste und sauberste Verkehrsmittel. „Mit einem Lastenrad kann man seine Kinder, den Einkauf für die ganze Familie und auch größere Anschaffungen transportieren.“ (dpa)

Kommentare