Demo

Lampertheim will seinen Wald schützen

  • schließen

Die Neubaustrecke der Bahn könnte ein Erholungsgebiet zerschneiden. 2000 Menschen protestieren mit beleuchteten Traktoren.

Im südhessischen Lampertheim haben am Freitagabend 2000 Menschen dafür protestiert, dass ein größeres zusammenhängendes Waldstück nicht von einer Bahntrasse zerschnitten wird. Die Frauen und Männer bildeten eine zweieinhalb Kilometer lange Kette und leuchteten den möglichen Schienenweg mit Taschenlampen aus. Landwirte rückten mit illuminierten Traktoren an. Von einem Hubschrauber aus dokumentierten die Aktivisten die drohende Schneise.

Hintergrund sind Pläne der Deutschen Bahn für eine Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim, auf der tagsüber ICE-Züge und nachts Güterwagen rollen sollen. Die Gleise würden die bestehenden Hochgeschwindigkeitsstrecken nach Köln und Stuttgart verbinden und sind wichtige Voraussetzung für den geplanten Deutschlandtakt.

Die Gleise sollen entlang den Autobahnen 5 und 67 verlaufen. Umstritten ist, welchen Weg sie nördlich von Mannheim zurück auf die Riedbahn nehmen. Eine im Rhein-Neckar-Raum von Politik und Initiativen gefundene Konsenstrasse verläuft entlang der Autobahn 6.

Die Lampertheimer befürchten, die Deutsche Bahn könnte dennoch auf eine Route setzen, die schon hinter Lorsch abbiegt. Sie würde quer durch den Lampertheimer Wald führen und weiter über hochwertige, sandige Ackerflächen, auf denen Spargel und anderes Gemüse wachsen.

„Solche Großprojekte kann man nicht gegen den Willen der Bevölkerung durchsetzen“, warnt Ulrich Guldner, Sprecher der Bürgeriniative Lampertheim (Bila). Der besonders betroffene Stadtteil Neuschloß ist kampferprobt. In den Neunzigerjahren schlossen sich dort mehr als hundert Bürger in einem Verein zusammen, besorgten sich Rechtsbeistand – und setzten so eine gut 90 Millionen Euro teure Altlastensanierung durch. Der lokale Bauernverband bereitet sich ebenfalls juristisch vor. Man werde „unbequem sein“.

Lampertheims Bürgermeister Gottfried Störmer sprach von einer grandiosen Teilnahme. „Mit einer solchen Unterstützung kann Lampertheim gegenüber der Bahn stabil auftreten.“ Die Bila kündigte weitere Aktionen in den kommenden Monaten an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare