1. Startseite
  2. Rhein-Main

Kreis will Taunus-Informationszentrum kaufen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erst Zuschuss für Umbau, dann Kauf / Verwaltung investiert Millionenbetrag in Touristik-Zentrale

hochtaunus - Linke Tasche, rechte Tasche“? Der Haupt-, Finanz- und Digitalisierungsausschuss (HFD) hat in seiner Sitzung am Montag einer Vorlage des Kreisausschusses, dem Zweckverband Naturpark Taunus einen zweckgebundenen Zuschuss für den Umbau des Obergeschosses und die Neugestaltung der Ausstellung im Taunus Informationszentrum (TIZ) in Höhe von 1,15 Millionen Euro als überplanmäßige Aufwendung zu gewähren, zugestimmt. Die Abstimmung erfolgte bei Enthaltung der Grünen. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass der Hochtaunuskreis dem Zweckverband Naturpark Taunus das TIZ mit allen Nebengebäuden und Inventar abkauft. Die Transaktion ist für den 1. Juli 2023 geplant, vereinbart ist eine Kaufsumme in Höhe des voraussichtlichen Restbuchwertes von knapp 1,54 Millionen Euro.

Geld bleibt im familiären Kreislauf

Wie Landrat Ulrich Krebs (CDU) dazu erläutert, ergibt sich der Kaufpreis aus dem Buchwert am 30. Juni 2023 von 2,75 Millionen Euro abzüglich des Sonderpostens für erhaltene Investitionszuschüsse.

Die Fraktion der Grünen hat haushaltsrechtliche Bedenken. Eine Unabweisbarkeit, die bei überplanmäßigen Investitionen nötig wäre, sei nicht zu erkennen, erklärte Patricia Peveling. Auch AfD-Sprecher Frank Bücken wunderte sich, warum man nun erst einen Zuschuss zahle, dann das TIZ aber unter dessen Abzug erst Mitte 2023 kaufen wolle. Krebs teilte die Skepsis nicht, der Investitionszuschuss sei „vertretbar“, sagte er. Auch sei der Umbau schon im Planungsstadium, weshalb es Sinn ergebe, ihn jetzt zu bezuschussen, um damit die Arbeitsfähigkeit des TIZ zu sichern. FDP-Fraktionschef Stefan Naas hat keine Bedenken, vermeintlich formelle Mängel ließen sich immer finden.

Insgesamt sei die Lösung pragmatisch. Das Geld, so Naas, bleibe „im familiären Kreislauf“, er habe dabei ein gutes Gefühl. Zustimmung kam auch von der CDU. Fraktionschef Gregor Sommer sagte, das TIZ habe sich über die Jahre mit seiner Außenwirkung sehr gut etabliert. Das 2011 eröffnete, vom Zweckverband Naturpark Taunus errichtete TIZ ist Sitz der Geschäftsstelle des Taunus Touristik Service. Der Standort des TIZ an der Hohemark sei Start- und Treffpunkt für Touren in den Taunus und habe sich als eine wertvolle, nicht mehr wegzudenkende Institution für den Hochtaunuskreis entwickelt. Das Haus müsse aber weiterentwickelt werden. Der Zweckverband könne dies kaum aus eigener Kraft finanzieren, werde nach dem Besitzwechsel aber Miete an den Kreis zahlen, erläuterte Krebs. Für den Pächter des Restaurants „Waldtraut“ werde sich nichts ändern, die Verträge blieben gültig.

Auch interessant

Kommentare