+
Bei den Ferienspielen hinter der Langener Stadthalle lassen sich die Kinder auch vom Regen nicht vom Kicken abhalten.

Langen

Zirkus für Frühaufsteher

Wohin in den Ferien? Für 100 Daheimgebliebene bietet die Stadt Langen Ferienspiele an - erstmals schon morgens um 8 Uhr. Zahlreiche berufstätige Eltern nehmen das Angebot dankbar an.

Von Achim Ritz

Auf den Besuch im Freibad und die von vielen ersehnte Übernachtung auf der Wiese müssen die Kinder noch warten. Nach der Hitzephase hat das schlechte Wetter jetzt das Programm der Langener Ferienspiele etwas durcheinander gewirbelt. Stephan Wagner, der Leiter des Betreuer-Teams, hofft, dass es nächste Woche mit dem Übernachten im großen Zelt auf dem Gelände hinter dem SSG-Freizeit-Center etwas wird. Dort hören die Teamer bis zum Ende der Sommerferien jetzt jeden Morgen so gegen neun aus rund 100 Kinder-Kehlen ein lautes Guten Morgen. Knapp 20 junge Pädagogen grüßen die sechs- bis elfjährigen Mädchen und Jungen zurück, bevor sich die Menge in sechs Gruppen aufteilt, um dort kreativ zu sein.

Mit der Stille auf der derzeit etwas matschigen Ferienspiel-Wiese ist es schon morgens vorbei. Die ersten Kinder werden gebracht. Wer berufstätig ist, hat in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, den Nachwuchs schon um acht zur Betreuung in die Hände der geschulten jungen Leute zu geben. Eltern von 25 Kindern haben dieses Angebot dankend angenommen. Manche Familien spüren nach Darstellung von Stephan Wagner, wie viel Spaß dem Sohn oder der Tochter das Programm der Ferienspiele macht. Es gebe Anrufe, um Kinder spontan für eine zweite Woche anzumelden, sagt Stephan Wagner.

Insgesamt stehen in diesem Jahr – das Thema heißt Zirkus – knapp 130 Schüler in der Manege. Das ist tatsächlich so, denn am Freitag, 13. August, zeigen die Zirkus-Kindern Eltern, Verwandten und Freunden, was sie während der Ferienspiele einstudiert haben. Präsentiert werden Tier-Dressuren, Jonglage, Akrobatik und vieles mehr. Die Kinder haben in 20 verschiedenen Arbeitsgemeinschaften geübt, Clowngipsmasken modelliert, Instrumente gebaut und Requisiten für den Zirkus hergestellt.

In den ersten Tagen der Ferienspiele hat es den Betreuern und Kindern etwas gestunken, dass Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner auf dem grünen Areal der Ferienspiele liegen gelassen haben. Stephan Wagner hat das Grundstück jetzt mit einem rot-weißen Flatterband umzäunt und das Problem gelöst.

Die Ferienspiele sind nicht das einzige Angebot der Stadt. Die Koordinationsstelle Jugendarbeit verspricht beim Jugendsommer drei Wochen Abenteuer, unter anderem bei einer Kanufahrt auf der Lahn, bei einer Freizeit an der Ostsee oder etwa in der letzen Ferienwoche Spiel und Spaß auf der Kinder- und Jugendfarm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare