Kreis Offenbach

Wissen zur Europawahl

  • schließen

In mehreren Städten gibt es Infoveranstaltungen zur Europawahl.

Wer sich vor der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai informieren will, hat dazu in den kommenden Wochen verschiedene Möglichkeiten.

Schon für Montag, 29. April, lädt der Kreis Offenbach zur multimedialen Live-Dokumentation „Das EU-Parlament – Zahnloser Tiger oder echter Influencer?“ ein. Der Mainzer Politologe Ingo Espenschied geht darin der Frage nach, welche Rolle das EU-Parlament wirklich spielt. 19 Uhr in der Aula des Haus des Lebenslangen Lernens, Frankfurter Straße 160-166 in Dreieich-Sprendlingen. Im Anschluss gibt es eine Diskussion.

Wer sich einen Überblick über die Entwicklung Europas und der EU verschaffen will, hat an verschiedenen Orten im Kreis die Möglichkeit, die Wanderausstellung „Europa! Unsere Zukunft“ anzuschauen.

Bis Dienstag, 30. April ist sie in der Aula des Hauses des Lebenslangen Lernens in Sprendlingen zu sehen - jeweils werktags zwischen 6.30 Uhr und 22 Uhr. Am Sonntag, 5. Mai, ist sie beim Europafest in Obertshausen zu sehen und am Samstag, 11. Mai beim Europafest in Dreieich. Am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr endet die Wanderausstellung mit einer Finissage im Foyer des Kreishauses in Dietzenbach. Aus diesem Anlass gibt es eine moderierte Gesprächsrunde.

Für die Live-Dokumentation und die Finissage ist eine Anmeldung nötig. Per E-Mail an europe-direct@ kreis-offenbach.de oder per Telefon unter 06074/818 034 24.

Der Frage ob die EU eine Armee braucht, geht eine Veranstaltung der FDP Rodgau nach. An einem Diskussionsabend am Freitag 10. Mai um 19.30 Uhr. Der Diskussion stellen sich der FDP-Kandidat zur Europawahl, Luka Sinderwald, und der FDP-Bundestagsabgeordnete Alexander Müller, der auch Obmann im Verteidigungsausschuss ist, im Sozialzentrum Nieder-Roden am Puiseauxplatz.

Auch die Organisatoren des Iseborjer Kinnos bewegt die Europawahl. Sie starten deshalb am Sonntag 28. April die Sonderreihe „Was ist los in Europa – Was ist los mit Europa?“ mit einer Matinee um 11 Uhr. Gezeigt wird ein Dokumentarfilm von Robert Krieg. Danach gibt es einen Imbiss und die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Bis zur Europawahl zeigen die Macher jeden Dienstag um 16.30 Uhr und um 19.30 Uhr einen Film, der sich jeweils auf spezifische Weise mit dem Thema Europa beschäftigt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare