Der aus Einzelhändlern bestehende Verein City hat für jeden ersten Samstag eines Monats wieder eine Musikgruppe in die Neu-Isenburger Bahnhofstraße eingeladen. Außerdem versuchen die Geschäftsinhaber in diesem Jahr mit vier verkaufsoffenen Sonntagen (28. März, 5. September, 3. Oktober, 7. November), den Besuchern das Einkaufen schmackhaft zu machen. Der City-Verein hat einen Blumen- und Frühlingsmarkt, ein Zirkusfest und einen Thüringer Bauernmarkt vorbereitet.
+
Der aus Einzelhändlern bestehende Verein City hat für jeden ersten Samstag eines Monats wieder eine Musikgruppe in die Neu-Isenburger Bahnhofstraße eingeladen. Außerdem versuchen die Geschäftsinhaber in diesem Jahr mit vier verkaufsoffenen Sonntagen (28. März, 5. September, 3. Oktober, 7. November), den Besuchern das Einkaufen schmackhaft zu machen. Der City-Verein hat einen Blumen- und Frühlingsmarkt, ein Zirkusfest und einen Thüringer Bauernmarkt vorbereitet.

Neu-Isenburg

Vier verkaufsoffene Sonntage

Die Neu-Isenburger Fußgängerzone in der Bahnhofstraße will der aus Einzelhändlern bestehende Verein City attraktiver machen - mit Märkten, Festen und Musik. Von Achim Ritz

Von Achim Ritz

Über die einzige echte Fußgängerzone im Westkreis Offenbach gibt es ganz unterschiedliche Meinungen. Manche halten den autofreien Teil der Bahnhofstraße in Neu-Isenburg für leblos und nicht zuletzt wegen einiger leerstehender Läden für unattraktiv.

Andere finden, dass die Einkaufsmeile durch die neue Pflasterung und manche Geschäfte, die das Areal vor der Tür beleben, jetzt schöner geworden ist. Wer sich selbst ein Urteil bilden möchte, kann mittwochnachmittags kommen oder am Samstagmorgen, wenn der Wochenmarkt viele Menschen anzieht, einkaufen.

Der aus Einzelhändlern bestehende Verein City hat für jeden ersten Samstag eines Monats wieder eine Musikgruppe eingeladen. Außerdem versuchen die Geschäftsinhaber in diesem Jahr mit vier verkaufsoffenen Sonntagen (28. März, 5. September, 3. Oktober, 7. November), den Besuchern das Einkaufen schmackhaft zu machen. Der City-Verein hat einen Blumen- und Frühlingsmarkt, ein Zirkusfest und einen Thüringer Bauernmarkt vorbereitet.

In der Adventszeit soll nach der eiskalten Premiere im Dezember erneut ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt das Ambiente verschönern. Wolfgang Baumann, Vorsitzender des City-Vereins, sieht das Einkaufszentrum an der Hugenottenhalle nicht als Konkurrenz, sondern spricht von "intensiver Zusammenarbeit".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare