1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Kreis Offenbach

Umstieg auf freier Strecke

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mitten in der Nacht ist die Regionalbahn zwischen Buchschlag und Sprendlingen liegengeblieben. Die Feuerwehr musste den Fahrgästen beim Umsteigen helfen.

Nachts um halb eins in der frostigen Nacht auf Donnerstag ist auf freier Strecke zwischen Buchschlag und Sprendlingen die Regionalbahn liegengeblieben. Rund 60 Passagiere saßen fest, die Mitglieder der Feuerwehren aus Buchschlag und Sprendlingen wurden alarmiert. Die Notfallmanager der Bahn haben zwar einen zweiten Zug beordert, mit dem die Fahrgäste ihre Fahrt fortsetzen sollten.

Doch nachts auf freier Strecke im Stockdunkeln umzusteigen ist kein wirklicher Spaß. Also leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus und half den Fahrgästen beim Umsteigen in den fahrbereiten Zug.

Um für Retter und Passagiere jede Gefahr auszuschließen, wurde während des Einsatzes der Zugverkehr auf allen sechs Gleisen des Streckenabschnittes eingestellt, teilt Feuerwehrsprecher Markus Tillmann mit.

Bis 2.30 Uhr dauerte der Einsatz, die restliche Nacht wurde für die Einsatzkräfte dann durch einen neuen Alarm weiter verkürzt: Knapp fünf Stunden später wurden alle Dreieicher Stadtteil-Feuerwehren von der Leitstelle zu einem Tiefgaragenbrand in die Rosenaustraße nach Sprendlingen gerufen.

45 Einsatzkräfte fuhren zu dem Mehrfamilienhaus, aus dem dichter Qualm drang. Das Gebäude wurde evakuiert, der Brand schnell gelöscht. Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr Tillmann nicht verletzt. sia

Auch interessant

Kommentare