Kreis Offenbach

Spenden für Rettungsschwimmer

  • schließen

Der Integrative Swimm-Sport-Club Crazy Fish will Geflüchtete als Rettungsschwimmer ausbilden. Dafür hat er jetzt eine Spende von der Stiftung „Miteinander Leben“ erhalten.

Kreisbeigeordneter Carsten Müller (SPD), Vorstandsmitglied der Stiftung „Miteinander Leben“, hat einen Scheck über 1700 Euro an Vertreter des Integrativen Swimm-Sport-Clubs Crazy Fish (ISSC) aus Obertshausen überreicht. Das Geld ist für das Vorhaben des Vereins bestimmt, jugendliche Flüchtlinge zu Rettungsschwimmern auszubilden. Der ISSC bringt Menschen mit und ohne Handicap das Schwimmen bei.

Hintergrund für dessen Engagement in Sachen Rettungsschwimmer ist einer Mitteilung des Landkreises Offenbach zufolge, dass die meisten Flüchtlinge aus Nordafrika und dem arabischen Raum nicht schwimmen können. In den Ländern gibt es kaum Seen und keine öffentlichen Schwimmbäder, Pools sind der reichen Oberschicht vorbehalten.

Der Swimmclub habe Kontakte zu Leitern und Betreibern von Bädern geknüpft, die Flüchtlinge im Anschluss als Rettungsschwimmer einstellen würden, so Müller. Dort könnten sie ihre Ausbildung zum Bäder-Fachangestellten machen oder sich bei einem anderen Berufswunsch als Rettungsschwimmer ein Nebeneinkommen sichern.

„Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Anträge können schriftlich gestellt werden: Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach.

www.stiftung-ml.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare