Politik

Nachrichten aus dem Kreis

Gemeinsamer SPD-Ortsverein in Rodgau.

SPD-Ortsvereinewollen fusionieren

Zu einem gemeinsamen Ortsverein wollen sich die Sozialdemokraten in Rodgau-Nord, Nieder-Roden und Dudenhofen zusammenschließen. Ziel sei eine Fusion in der ersten Jahreshälfte 2013. Das teilen die Vorsitzenden der drei Ortsvereine in einer gemeinsamen Erklärung mit dem Stadtverbandsvorsitzenden Jürgen Kaiser mit. Eine erste Arbeitsrunde habe es schon gegeben, eine Satzung werde vorbereitet. Voraussetzung für die Fusion sei eine hohe Akzeptanz der Mitgliederschaft, betonen die SPD-Politiker. Eine Fusion gab es bereits vor fünf Jahren. Damals schlossen sich die SPD Weiskirchen, Hainhausen und Jügesheim zur SPD Rodgau Nord zusammen. (cm.)

Karademir bleibt SPD-Vorsitzender

Hidir Karademir ist bei der Jahreshauptversammlung der Rödermärker SPD erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. Der Stadtverordnete erhielt keine Gegenstimme. Als Stellvertreter fungieren Wolfgang Köhler und Justyna Rulewicz. Die 27 Jahre alte angehende Juristin ist laut SPD erstmals im Vorstand. Neu dabei ist auch Marcus Adameck, der zu einem der acht Beisitzer gewählt wurde. Mit einer so aufgefrischten Truppe komme der Vorstand seinem Ziel näher, die SPD zu neuer Blüte zu führen, sagte Karademir. Mit 15,6 Prozent holte die SPD bei der Kommunalwahl 2011 Jahr ihr bisher schlechtestes Ergebnis in Rödermark. (cm.)

Stadt bekämpft Eichenprozessionsspinner

550 Eichen besprühen die städtischen Betriebe voraussichtlich von Ende April an, um den Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen. Das kostet 27?000 Euro. Während der Arbeiten müssen unter anderem das Waldschwimmbad, das Waldstadion und Teile des Friedhofs vorübergehend gesperrt werden. Die Haare der Raupe führen zu unangenehmen Ausschlägen und können eine Bronchitis oder Asthma auslösen. (cm.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare