Nachrichten

Kreis Offenbach: Mutmaßlicher Räuber stellt sich der Polizei + + + Neu-Isenburg: Einbruch in Weltladen und einer Bäckerei + + + Dreieich: Grüne initiieren Heckenborn-Abstimmung + + + Neu-Isenburg: Drei Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl + + + Rodgau: Streit über einen Schiedsmann-Posten

Mutmaßlicher Räuber stellt sich der Polizei

Kreis Offenbach. Die Polizei sieht eine Raubserie auf Tankstellen und Getränkemärkte aufgeklärt, nachdem sich jetzt ein mit Haftbefehl gesuchter mutmaßlicher Räuber mit seinem Rechtsanwalt bei der Polizei in Neu-Isenburg gestellt hat. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann zu einer Gruppe von neun Verdächtigen im Alter zwischen 18 und 23 Jahren gehört, die für zehn Raubüberfälle in Dreieich, Langen, Neu-Isenburg und Umgebung verantwortlich sind. Die Höhe der Beute wird auf rund 10.000 Euro beziffert. (aim )

Einbruch in Weltladen und einer Bäckerei

Neu-Isenburg. Unbekannte sind laut Polizei in der Nacht zum Donnerstag zwischen 19.30 und 5.30 Uhr in den Weltladen und die benachbarte Bäckerei in der Lessingstraße eingebrochen. Die Täter kamen von der Rückseite der Gebäude, wo sie im Weltladen ein Fenster aufhebelten und Bargeld mitnahmen. Dann brachen sie die Zwischentür zur Bäckerei auf, wo sie ebenfalls Geld stahlen. ( aim)

Grüne initiieren Heckenborn-Abstimmung

Dreieich. Die Grünen möchten zu dem umstrittenen Neubaugebiet Heckenborn in Sprendlingen vor dem endgültigen Votum des Parlamentes (20. April) jetzt eine Online-Abstimmung initiieren. Anders als SPD und CDU, die die Bebauung Heckenborn befürworten, sind die Grünen der Ansicht, dass das finanzielle Risiko für die Stadt zu groß ist. Die Lärmprobleme könnten nicht durch den Bau von Häusern, die wie geplant quasi als Lärmschutzwand an der A 661 dienen sollen, gelöst werden. Höchst umstritten seien ferner die Entwässerung, die Verkehrserschließung und die Vermarktungsrisiken. Außerdem könne das Neubaugebiet den sozialen Frieden im Quartier Herrnröther Straße gefährden, denn eine Bürgerinitiative von Anwohnern möchte die neuen Häuser verhindern. Online-Abstimmung: www.gruene-dreieich.de. (aim)

Drei Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl

Neu-Isenburg. Es bleibt bei einem Trio, das am Sonntag, 30. Mai, bei der Bürgermeister-Direktwahl in Neu-Isenburg antritt. Beim Wahlleiter der Stadt lagen bis zum Ende der Bewerbungsfrist am Donnerstagabend die drei bekannten Vorschläge auf dem Tisch. Nachfolger von Oliver Quilling (CDU), der Landrat wurde, möchten der SPD-Kandidat Christian Beck, die FDP-Bewerberin Susann Guber und der Erste Stadtrat Herbert Hunkel (parteilos), der von der CDU auf den Schild gehoben wurde, werden. Weitere Kandidaten gibt es laut Stadt nicht. Ob das Trio zugelassen wird, entscheidet der Wahlausschuss am Montag, 29. März. (aim)

Streit über einen Schiedsmann-Posten

Rodgau. Die selten umstrittene Besetzung eines stellvertretenden Schiedsmanns hat im Rodgauer Stadtparlament jetzt einen Streit zwischen Kooperation und CDU entfacht. Die Kooperation stimmte gegen den von der CDU vorgeschlagenen Peter Maus. Sie sah die Neutralität gefährdet, weil Maus einer der Vetrauensleute des Bürgerbegehrens gegen zwei hauptamtliche Stadträte ist. Clemens Jäger (CDU) sprach daraufhin von einem einmaligen Vorgang. Diese Vorgehensweise sage viel über die politische Kultur aus, mit der die Kooperation zu Werke gehe. (cm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare