+
Kreisbeigeordneter Carsten Müller (SPD) ist auch Sozialdezernent und Kämmerer.

Kreis Offenbach

Koalition will Müller

  • schließen

Der SPD-Politiker Carsten Müller wird wohl Kreisbeigeordneter bleiben. Nach Angaben der SPD-Fraktion ist sich die große Koalition im Kreistag darüber einig, den Kreiskämmerer wiederzuwählen.

Die Große Koalition im Kreistag will den Kreisbeigeordneten Carsten Müller (SPD) am 15. September für eine weitere Amtszeit von sechs Jahren wählen. Das hat die SPD-Fraktion jetzt mitgeteilt. Die Weichen gestellt hatte die Koalition allerdings bereits im Dezember vorigen Jahres. Damals legte sie den Termin für eine Wiederwahl Müllers, dessen Amtszeit Ende Februar endet, auf September bis November fest.

Der 38 Jahre alte Vater eines vor wenigen Wochen geborenen Sohns ist Sozial-und Jugenddezernent, seit März auch Kämmerer des Kreises. Er ist zudem Vorsitzender des SPD-Unterbezirks.

Müllers Leistungen könnten sich sehen lassen, meint die SPD. So habe er die Arbeitsvermittlung im Kreis auf neue Füße gestellt und die Altenhilfeplanung vorangetrieben. Mit der Herausgabe des Sozialstruktur-Atlanten habe er eine gute Planungsgrundlage geschaffen, um das soziale Netz im Kreis enger zu knüpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare