Kreis Offenbach

Infos zur Smart City gefordert

  • schließen

Die Freien Wähler fordern eine Experten-Veranstaltung über neue Informationstechnologie, die allen Kommunen zugute kommt. Der Kreistag hat schon zugestimmt.

Die Freien Wähler im Kreis Offenbach fordern die Kommunen im Landkreis dazu auf, sich miteinander zum Thema „Smart City“ auszutauschen und dafür eine Infoveranstaltung „mit einschlägigen Anbietern der Telekommunikationsbranche“ zu organisieren.

Dort sollen Experten die Kommunen über die sogenannte Narrowband-Funktechnologie informieren, die sich als Grundlage für das Internet der Dinge anbiete. Auch biete sie die Möglichkeit, „die Infrastruktur in den Städten nachhaltig unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten weiterzuentwickeln“, schreiben die Freien Wähler in einer Pressemeldung und führen als Beispiele intelligente Straßenbeleuchtung und Mülltonnenleerungen, Carsharing oder die Überwachung von Straßen an.

Einen entsprechenden Antrag der Freien Wähler in der letzten Sitzung des Kreistags hatten die Fraktionen mehrheitlich angenommen. Aufgenommen wurden zudem Änderungswünsche der Fraktionen FPD, CDU und SPD, „die darauf abzielen, zusätzlich Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, Datenschutzbeauftragte des Landes sowie Vertreter des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zu der Veranstaltung einzuladen“, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare