+
Nach acht Jahren Planung beginnen nun die Arbeiten am S-Bahnhof Dudenhofen.

Rodgau

Spatenstich für S-Bahnhof

  • schließen

In einem Jahr soll es in Dudenhofen eine Bushaltestelle, mehr Pendlerparkplätze und Abstellplätze für Fahrräder geben.

Im Mai ist es acht Jahre her. Damals hatte das Rodgauer Stadtparlament beschlossen, den Vorplatz des S-Bahnhofs in Dudenhofen umzubauen. Seitdem ist viel im Hintergrund, aber nichts Erkennbares auf dem Platz selbst passiert. Bis gestern. Da gab es den symbolischen ersten Spatenstich für das Areal an der Rheinstraße.

Geplant sind dort eine Bushaltestelle mit Wendeschleife direkt am Bahnhof. Damit bleibt den Nutzern des ÖPNV der Spurt von der Haltestelle in der Mainzer Straße zum Bahnhof in Zukunft erspart. Statt der bisher 46 ungeordneten Park-and-Ride-Plätze wird es 66 geben und mit der Bushaltestelle entstehen außerdem noch einmal 77 Abstellplätze für Fahrräder. Insgesamt soll das Areal in etwa einem Jahr mehr Aufenthaltsqualität bieten.

Dass der Startschuss so lange auf sich warten ließ, sei den vielen Vorarbeiten zu verdanken, teilt die Stadt mit. Da wurden Verhandlungen mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und der Kreisverkehrsgesellschaft geführt und Grundstücke gekauft, Ergänzungs- und Förderanträge gestellt und Angebote von Planungsbüros eingeholt.

Nun stehen Rodungen und der Abbruch der provisorischen Parkfläche auf dem Plan. Die Stadt weist darauf hin, dass es während der Bauzeit mehr Schwerlastverkehr geben wird, auch in den umliegenden Straßen. Hinzu kommt Baulärm. Auch die Verkehrssituation könne für Anwohner und Pendler eine Herausforderung werden. Sie dürfen weiter den Parkplatz hinter dem Bürgerhaus nutzen. bil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare