+
Unfall auf der A3 (Symbolbild)

Erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr

Unfall auf der A3: BMW-Fahrer im Krankenhaus, stundenlange Sperrung

  • schließen

Auf der A3 beim Seligenstädter Dreieck hat es gekracht. Ein Auto war ins Schleudern geraten. Der Verkehr staut sich bis Hanau.

Zusammenfassung, 13:30 Uhr: Ein Unfall am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn 3 in Richtung Köln sorgte für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr. Laut Polizei fuhr ein 58-Jähriger gegen 5.15 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Mittleren von drei Fahrspuren. Er wechselte wohl im Bereich zwischen den Anschlussstellen Hanau und Obertshausen auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah er offenbar einen Ford Ranger, der von einem ebenfalls 58 Jahre alten Mann auf der linken Fahrspur gefahren wurde.

A3: Ford Ranger kracht gegen Betonmauer

Die beiden Fahrzeuge kollidierten, woraufhin der Ranger gegen die Betonmauer der Fahrstreifenbegrenzung geschoben wurde und an dieser entlangschlidderte. Der BMW prallte ab und wurde gegen einen Sattelzug geschleudert, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Der BMW blieb schließlich quer zur Fahrbahn auf der mittleren Spur liegen.

BMW-Fahrer verletzt ins Krankenhaus

Der Fahrer wurde hierbei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Ford-Lenker sowie der 55-Jährige Lasterfahrer blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit.

Auch interessant: Kilometerlanger Stau: A3 wird bis in die Abendstunden zum Nadelöhr

Aus dem Lastkraftwagen traten große Mengen Kraftstoff aus, der teilweise ins Erdreich eindrang. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten blieb die Autobahn 3 in Richtung Köln bis 9.45 Uhr voll gesperrt. Durch den Rückstau kam es auch auf der Autobahn 45 zu Verkehrsbehinderungen. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 13 Uhr an. In dieser Zeit wurde der Verkehr auf zwei Spuren an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Unfall beim Fahrbahnwechsel auf der A3

Update, 09:26 Uhr: Offenbar kam es zu dem Unfall auf der A3 am Seligenstädter Kreuz durch einen Fahrbahnwechsel, teilt die Polizei mit. Durch die Kollision von einem Lkw und einem BMW ist eine geringe Menge Diesel ausgetreten, der sich auf der gesamten Fahrbahn verteilt hatte. Wegen Reinigungsarbeiten musste die A3 in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden.

Mittlerweile läuft der Verkehr so langsam wieder an, die Fahrbahnen sind wieder frei. Der BMW-Fahrer hat von dem Unfall nur leichte Verletzungen davongetragen.

Update, 07:52 Uhr: Nun gibt es Zahlen: Der Stau auf der A3 zwischen Seligenstädter Dreieck und Obertshausen beläuft sich mittlerweile auf rund zehn Kilometer. An der Unfallstelle ist Diesel ausgelaufen, wie die Polizei berichtet, deshalb muss die Fahrbahn gereinigt werden. Der Verkehr wird über den Standstreifen geleitet. Noch immer ist unklar, wie es zu dem Unfall gekommen ist, allerdings ist laut Informationen von hessenschau.de eine Person verletzt worden. 

Unfall auf der A3: Rückstau bis nach Hanau

Update, 07:37 Uhr: Wie die Polizei soeben mitteilt, ist der Unfall direkt nach der Auffahrt Hanau auf die A3 in Richtung Frankfurt etwa um 5.20 Uhr passiert, ein BMW und ein LKW sollen beteiligt sein. Weitere Details zum Unfall sind noch nicht bekannt.

Fakt ist, dass es aktuell einen Rückstau auf die Bundesstraßen B45 und B43a bis zum Hanauer Hauptbahnhof gibt (etwa sechs Kilometer). Über die Staulänge auf der A3 ist derzeit noch nichts bekannt. Die Polizei rät allerdings, das Gebiet weiträumig zu umfahren und vor allem, die Rettungsgasse freizuhalten. 

Erstmeldung, 30. April, 6:45 Uhr: Seligenstadt - Nach einem Unfall auf der A3 am Seligenstädter Dreieck staut sich dort aktuell der Verkehr. Mehrere Fahrzeuge waren laut Polizei an dem Unfall beteiligt. 

Unfall auf der A3: Auto mit LKW kollidiert

In Richtung Frankfurt fließt der Verkehr auf der A3 nur stockend oder gar nicht. Ein Auto war ins Schleudern geraten, wie die Polizei berichtet. Dadurch sei der Wagen mit einem Lkw und einem weiteren Auto kollidiert. Ob jemand bei dem Unfall verletzt wurde ist derzeit noch unklar.

(ror/dr)

Diese Artikel könnte Sie auch interessieren:

Erst riskante Überholmanöver, dann Schlägerei: Streit in Innenstadt eskaliert

Erst liefern sich mehrere Fahrzeuge riskante Überholmanöver, dann wird sich geprügelt. Mehrere Menschen werden verletzt, die Polizei sucht Zeugen.

Ungebremst unter Sattelzug-Auflieger: Autofahrer schwer verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Westerwaldkreis ist ein 22 Jahre alter Autofahrer aus Hessen erheblich verletzt worden.

Mann steigt nach Unfall auf B45 aus Auto - mit schrecklichen Folgen

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 45 nahe Jügesheim werden am Samstagmorgen zwei Männer verletzt, einer davon schwer. Der 32-jährige Fahrer steigt zuvor mitten auf der Fahrspur aus seinem Wagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare