1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Kreis Offenbach

Schon wieder Feuer in einem Wohnhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sigrid Aldehoff

Kommentare

Feuerwehr löscht am Abend einen Kellerbrand und rettet die Bewohner, nachdem sie am Morgen mehrere Bewohner eines anderes Hauses vor dem Tod bewahrt hatte.

Die Feuerwehr Langen musste am Mittwochabend erneut Menschen aus einem brennenden Haus retten. Nachdem die Einsatzkräfte bereits am Morgen drei Bewusstlose aus einem brennenden Hinterhaus geborgen hatten, wurden sie am Nachmittag zu einem Kellerbrand in der Sofienstraße gerufen.

Das Mehrfamilienhaus wurde nach Mitteilung der Feuerwehr geräumt. Rund 25 Menschen wurden ins Freie gebracht, sie konnten sich wegen der eisigen Temperaturen im Feuerwehr-Bus aufhalten. Ein Mann wurde wegen einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst versorgt.

Die Feuerwehr verhinderte, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten, teilt Feuerwehrsprecher Christian Buchold mit. Da sich der Keller über zwei Hauseingänge erstreckt und zwei Treppenräume miteinander verbindet, wurde auch die zweite Haushälfte geräumt und kontrolliert. Laut Polizei beträgt der Schaden rund 35 000 Euro, die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Unterdessen wurde die Identität eines der drei Verletzten des ersten Brandes ermittelt. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 19-jährigen Bulgaren. Keiner der Verletzten sei bisher vernehmungsfähig. sia

Auch interessant

Kommentare