Open Doors in Neu-Isenburg: Auch im Autokino Gravenbruch erwartet die Musikfans jede Menge Action auf der Bühne. Nur die Mucke kommt aus dem Autoradio.
+
Open Doors in Neu-Isenburg: Auch im Autokino Gravenbruch erwartet die Musikfans jede Menge Action auf der Bühne. Nur die Mucke kommt aus dem Autoradio.

Neu-Isenburg

Schlechte Karten fürs Open-Doors-Festival: Veranstalter appelliert an die Solidarität der Fans

  • Annette Schlegl
    vonAnnette Schlegl
    schließen

Wegen Corona findet das Open-Doors-Festival im Autokino Gravenbruch in Neu-Isenburg statt. Doch der Ticketverkauf läuft schleppend. Der Veranstalter appelliert an die Solidarität der Musikfans.

Neu-Isenburg – Die diesjährige Auflage des Neu-Isenburger Musikspektakels Open Doors steht unter einem schlechten Stern: Statt der veranschlagten 1500 Tickets wurden bisher nur 125 verkauft. Coronabedingt findet das beliebte Festival von Freitag, 11., bis Sonntag, 13. September, nicht in der Neu-Isenburger Innenstadt, sondern im Autokino Gravenbruch statt. Um die enormen Kosten zu decken, muss erstmals Eintritt genommen werden.

Festival Open Doors in Neu-Isenburg: Zwei Autos zum Preis von einem

Der Ticketpreis war eigentlich auf 50 Euro pro Auto festgesetzt. Um das Defizit nun wenigstens noch einigermaßen erträglich zu halten, bietet die Eventagentur „12 Löwen“ als Veranstalter eine „2-für-1-Aktion“ an. Heißt: Zwei Autos erhalten zum Preis von einem Einlass auf das Gelände. Wer die Autos mit je fünf Personen vollpackt, zahlt also fünf Euro pro Nase – und damit nicht mehr als in den Vorjahren für den Button, den er beim Festival freiwillig erwerben konnte.

Michael Kercher, Chef der „12 Löwen“, ärgert sich: „Über Jahre hinweg haben die Besucher das Festival geschenkt bekommen und denken jetzt, sie haben einen Freibrief, dass Kultur nichts kosten darf.“ Für die Realisierung im Autokino sei zum einen „eine Rieseninfrastruktur“ nötig – unter anderem ein teurer LED-Truck –, zum anderen fehlen dem Veranstalter die Standeinnahmen von fast 50.000 Euro. Kercher bittet die Musikfans, sich doch solidarisch zu zeigen. Schließlich würden die Bands normal und fair bezahlt. (Von Annette Schlegl)

Tickets

Karten fürs Open-Doors-Festival gibt es auf der Website des Autokinos www.autokinogravenbruch.de unter dem Button Programm/Tickets.

Fünf Shows mit insgesamt zehn Bandauftritten sind geplant. Beginn ist am Freitag, 11. September, um 20 Uhr. Die Shows am Samstag starten um 16 Uhr und 21 Uhr; am Sonntag sind die Acts um 14.30 und 19 Uhr angesetzt. (ann)

Zu viele Besucher für lau: Der Charity-Button-Verkauf beim Open-Doors-Festival in Neu-Isenburg lief schon im Jahr 2019 nicht wie gewünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare