+
Auch das Tagpfauenauge und die Biene fühlen sich im Wolfsgarten wohl.

Langen

Rhododendren im Park

  • schließen

Das private Schloss Wolfsgarten öffnet am 18. und 19. sowie am 25. und 26. Mai seine Gartenpforten. Dann ist die Blütezeit der Rhododendren.

Im Schloss Wolfsgarten in Langen nahen die Tage der Parköffnung. So steht das kommende Wochenende im Zeichen des blühenden Rhododendron. Laut dem Veranstalter, der Hessischen Hausstiftung, gibt es nur wenige Orte in Hessen, wo „dieses Schauspiel so einprägsam zu bewundern wie im Park von Schloss Wolfsgarten“.

Die Rhododendren ließ Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein den Angaben zufolge in den 20er- und 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts anpflanzen. Arrangiert sind sie nach den Farbgruppen weiß, rosa, rot und lila. Längst sind die Pflanzen zu mächtigen, baumartigen Gruppen zusammengewachsen.

Sehenswert seien im Park außerdem der Teich mit der Bogenbrücke und daran anschließend der japanische Garten. Ein „architektonisches Juwel“ sei das Prinzesshäuschen, entworfen von dem Jugendstilarchitekten Joseph Maria Olbrich als Spielhaus für die kleine Prinzessin Elisabeth.

An zwei Wochenenden im Mai öffnet Landgraf Donatus von Hessen, der Vorsitzende der Stiftung, den privaten Park für die Öffentlichkeit. Die Veranstalter rechnen mit Tausenden Besuchern. pz

Parkfest:Samstag, 18. und Sonntag, 19. Mai, sowie Samstag, 25. Mai und Sonntag, 26. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 5 Euro. Der Reinerlös ist für gemeinnützige Zwecke bestimmt. Anfahrt: Kreisstraße 168 Nähe Waldstadion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare